SF Katzenfurt II - TSV Blasbach II 0:1 (0:1)

Von Spielbeginn an war zu spüren, dass Uwe Hörbel die richtigen Worte für die Marschroute in diesem Spiel gefunden hatte.

 

Die Laufbereitschaft war sofort da und die Gegenspieler wurden bei der Ballannahme gestört. Die Katzenfurter Angriffe konnten früh unterbunden und eigene Angriffe in Szene gesetzt werden.


Auf dem schwer bespielbaren Platz waren gute Kombinationen und flüssige Spielzüge schwer vorzutragen. Aber mit zunehmender Spieldauer konnte sich unsere Elf besser auf die Platzverhältnisse einstellen, und durch die große Laufbereitschaft und den Kampfgeist kamen gute Torgelegenheiten zustande.


Standardsituationen wie Eckbälle und Freistöße führten zu einigen Torchancen.

 

Das zeigte sich auch in der 38. Spielminute nach einem Freistoß von Thorsten Veit auf den kopfballstarken Philipp Strohbach. Katzenfurt konnte noch klären, aber den Abpraller köpfte David Grutza zum 1:0 Führungstreffer ein.

 

Auf der Gegenseite kam es kurz vor der Pause noch zu einer Katzenfurter Torchance, doch unser Torhüter Rüdi war zur Stelle und verhinderte den Ausgleich.


Der Gastgeber erhöhte nach der Halbzeitpause den Druck und unsere Defensivabteilung hatte viel zu tun. Zwei weitere gute Einschuss-möglichkeiten konnten wiederum von Rüdi geklärt werden.


Einige vielversprechende Konter führten für uns nicht mehr zum Torerfolg, denn der Katzenfurter Keeper hielt in der 2. Halbzeit seinen Kasten sauber.

So blieb es am Ende beim 1:0 Sieg für unsere Mannschaft.

 

Der Siegeswillen war von Beginn an da und der Spruch „Einer für Alle und Alle für Einen" traf in diesem Spiel zu.

 

Der Einsatz hat sich gelohnt, denn die Tabellenspitze rückt wieder ein Stück näher.

 

Spieler: Rüdiger Failing, Philipp Strohbach, Paul Sawatzky, Frank Schmidt, Patric Schmitt, Benni Stamm, Christian Mitho, Martin Ehm, Thorsten Veit, Steffen Schäfer, David Grutza, André Schütz, Marcel Schneider, Uwe Hörbel.