FSV Dillheim II – TSV Blasbach II 1:0 (0:0)

Nach einer langen Winterpause das erste Spiel in Dillheim.

 

Auf dem schwarzen Ascheplatz in Ehringshausen wurde schon nach einigen Minuten klar, dass wir an diesem Tag gegen 12 Mann spielen würden (der Schiedsrichter kam aus Ehringshausen).

 

Bereits nach 5 Minuten zeigte er auf den Elfmeterpunkt, wobei selbst die Dillheimer Spieler nicht wussten warum. Diese erste große Chance vergaben die Gastgeber aber.

 

Unsere Spieler waren gewarnt und stellten sich besser auf ihre Gegner ein.

 

Ein toller Weitschuss von Rainer Mirke landete in der 37. Minute an der Querlatte des Dillheimer Gehäuses und so ging es mit dem 0:0 in die Pause.

 

Nach dem Seitenwechsel hatten die Gastgeber noch gute Chancen, doch Paul hielt sein Tor sauber. Auch den nächsten Elfmeter in der 68. Minute parierte Paul hervorragend.

 

Zwei gute Torchancen für uns in der 70. und 80. Minute konnten aber auch von dem glänzenden Dillheimer Torhüter gehalten werden.

 

 Der 3. Elfmeter in der 82. Minute (wieder wusste keiner warum), wurde von Dillheim zur 1:0 Führung genutzt.

 

Trotz aller Bemühungen wollte uns der Ausgleich nicht mehr gelingen.

 

Ohne die fragwürdigen Entscheidungen des Schiris hätten wir einen Punkt aus Dillheim mitnehmen können.

 

Spieler: Paul Sawatzky, Thomas Skuda, André Schütz, Dennis Tiegs, Benjamin Schäfer, Harald Nikolajevs, Alex Rudi, Alex Mattern, Rainer Mirke, Dominic Wall, Malte Fister, Uwe Hörbel, Marcel Schneider.