SpVgg. Lemp II – TSV Blasbach II 4:3 (2:1)

Höhen und Tiefen wechselten sich in diesem Spiel ab.

 

Bereits in der 4. Minute hatte Slawa die erste Einschussmöglichkeit, rutschte aber vor dem Tor aus. Zwei Minuten später geht Haralds Schuss über die Latte.


Wiederum zwei Minuten später hatte die Lemp Einwurf und die folgende flache Hereingabe verschlief unsere Abwehr - 1:0.

 

Kurz darauf hatte Slawa Benner erneut seine Chance zum Ausgleich, scheitert aber am Torwart.


In der 20. Minute folgte ein gegnerischer Angriff über außen, die anschließende hohe Flanke wurde von einem Gästespieler volley angenommen und zum 2:0 eingeschossen.


In dieser Phase waren wir nicht wach genug, denn auch bei dem folgenden Steilpass war es Paul Sawatzky zu verdanken, dass es nicht schon 3:0 stand.


Guter Spielabschnitt dann wieder in der 27. Minute, Thomas Skuda spielt auf André Schütz, der flankt zu Alex Rudi - 2:1


Ein Foul an Slawa brachte uns einen Freistoss ein, Alexander Rudi führte aus, der Ball prallte an der Mauer ab.

 

Die nächste Torchance von Dennis Tiegs wurde vom Schlussmann gehalten. Der Nachschuss von André Schütz ging knapp am Tor vorbei.

 

38. Min. André auf Alex Mattern, dessen Schuss ging ans Aussennetz. 40. Min. Ball von André über Uwe zu Slawa, Torwart hält.


In der 2. Halbzeit soll der Ausgleich her, aber ein Weitschuss von Harald Nikolajevs geht wieder knapp über das Gehäuse.

 

Der anschließende gefährliche Konter der Gastgeber verfehlte aber sein Ziel.


In der 68. Minute sorgte ein langer Freistoß für Verwirrung. Der Ball springt an die Hand von Jörg Schütz, der Unparteiische gibt Elfmeter (war keine Absicht, hätte man nicht ahnden müssen) - Folge: 3:1.

 

In der 71. Minute erneute Chance zum Anschlusstreffer durch einen Freistoss von Uwe Hörbel, Maltes Kopfballaufsetzer ging wieder einmal über das Tor.

 

In der 86. Minute hat die Lemp Einwurf, Jörg rutscht auf dem schwer bespielbaren Platz aus - 4:1.


Unsere Mannschaft macht noch einmal Druck - Slawa spielt Alex Mattern frei, der vollendet zum 4:2.


Eine Minute später erneuter Anschlusstreffer zum 4:3, diesmal durch André Schütz nach gutem Zuspiel von Alex Mattern.

 

Abpfiff. Leider zu spät um noch auszugleichen.

 

Spieler: Paul Sawatzky, Uwe Hörbel, André Schütz, Harald Nikolajevs, Jörg Schütz, Slawa Benner, Alexander Rudi, Alexander Mattern, Malte Fister, Dennis Tiegs, Thomas Skuda, Mesut Vural