TSV Blasbach II - FC Bechlingen II 1:3 (1:1)

Unnötige 1:3 Heimpleite gegen Bechlingen II; Schwache Chancenverwertung verhinderte ein besseres Abschneiden unserer zweiten Mannschaft.

 

Nach zuletzt zwei souveränen Siegen (5:0 und 3:0) war ein weiterer Erfolg gegen Bechlingen - trotz großer Personalsorgen - fest eingeplant. Jan Stamm sprang kurzfristig als Torwart ein.

 

Bei klassischem Aprilwetter sahen die Zuschauer einen guten Beginn unserer Mannschaft. Erste Torchancen wurden herausgespielt. Zwei Eckbälle folgten.

09. Spielminute: 1:0 TSV Blasbach II

 

Die Vorgabe von Coach Uwe Hörbel (frühes Tor) wurde von den Spielern erfüllt. André Schütz scheiterte zunächst freistehend an dem guten Gästekeeper. Den Abpraller versenkte Dominic Wall mit einem platzierten Volleyschuss.

 

Eigentlich sollte der Führungstreffer der Mannschaft Sicherheit geben. Genau das Gegenteil war der Fall. Es häuften sich Abspielfehler und leichte Ballverluste, die den Gegner mehr und mehr zurück ins Spiel brachten.

 

Angetrieben von ihrem Spielmacher übernahm Bechlingen im Mittelfeld das Kommando. Wir waren oftmals einen Schritt zu spät, so dass der Eindruck entstand, die Gäste hätten einen Mann mehr auf dem Feld.

 

Das Momentum lag nun bei Bechlingen. Diversen Tormöglichkeiten (20. bis 25. min) folgten Großchancen der Gäste in der 28. und 35. Spielminute (Lattentreffer).

 

38. Spielminute: 1:1 FC Bechlingen

Das hatte sich angekündigt. Den hoch in den Strafraum geschlagenen Ball verpassten Freund und Feind, leider auch unser Torwart. Glücklicher, aber insgesamt verdienter Ausgleichstreffer der Gäste.

 

Halbzeit! Coach Uwe Hörbel reagierte auf die Mittelfeld-Dominanz der Gäste mit einigen taktischen Umstellungen. Die Maßnahmen trugen Früchte. Nach Pass von Steffen Schäfer vergab André Schütz in der 53. min. freistehend vor dem Bechlinger Torwart.

 

56. Spielminute, die nächste Großchance. André Schütz wieder alleinstehend vor dem gegnerischen Tor, wieder nicht genutzt.

 

In der 79. Spielminute hatte der eingewechselte Sebastian Scholz den Führungstreffer auf dem Fuß. Im gegnerischen 16er hatte er freie Schussbahn, aber auch er drosch den Ball am Tor vorbei. Die Balljungen hatten Hochkonjunktur.

 

81. Spielminute: 1:2 FC Bechlingen

Es kam wie es kommen musste. Eckball der Gäste, Kopfball, Tor. Einfach, aber effektiv. Damit bewahrheitete sich wieder einmal die alte Fussballer-Weisheit: „Wer seine Chancen nicht nutzt, wird bestraft.“

 

86. Spielminute: 1:3 FC Bechlingen

Die starke Nummer 10 der Gäste dribbelte sich an Gegenspieler und Torwart vorbei und vollendete zum 1:3. Die Entscheidung!

 

Fazit: Kein Spiel für Fussball-Ästheten. Auf beiden Seiten kam heute nur wenig Spielfluss zu Stande. Bechlingen zeigte jedoch in den entscheidenden Momenten mehr Willen zum Erfolg. Uns fehlten dieser letzte Biss und die Kaltschnäuzigkeit im Torabschluss.

 

Nun ist die Mannschaft gefordert am kommenden Sonntag gegen Berghausen das heutige Resultat wett zu machen. Und wie Lothar Matthäus schon einst sagte: "Wir dürfen jetzt nur nicht den Sand in den Kopf stecken!"

 

Eingesetzte Spieler: Jan Stamm, Rainer Mirke, Pascal Hörbel, Erik Schäfer, Markus Müller, Lukas Ferst, Lukas Kundt (75. Sebastian Scholz), Tobias Heinrich, Steffen Schäfer, André Schütz, Dominic Wall

Nicht eingesetzte Spieler: Sascha Perfahl, Gabriel Gick