SG Aartal III - TSV Blasbach II 5:3 (2:1)

Klausis Doppelpack reichte nicht gegen das spielerisch überlegene Aartal.

 

Schon die Vorzeichen ließen nicht viel Gutes erahnen. Zunächst trudelten die mittlerweile schon zur Regelmäßigkeit gewordenen Wochenendabsagen ein. Über Post anderer Art hätte sich Coach Uwe Hörbel sicherlich mehr gefreut.

 

 Dann entpuppte sich die Heimmannschaft nicht gerade als perfekter Gastgeber und stellte unseren Spieler die Kabine erst gefühlte 5 Minuten vor Spielbeginn zur Verfügung.

 

13. Spielminute, erste gute Möglichkeit für den TSV. Patrick „Klausi“ Debus bekam im gegnerischen Strafraum den Ball. Sein anschließender Schuss streifte leider nur den Pfosten.

 

Aartal wurde jetzt ebenfalls aktiver, was zu einer 100 %igen Torchance in der 14. Minute führte. Nach schöner Flanke vergab der gegnerische Stürmer freistehend vor dem TSV Tor.

 

Durch mehrfache Stellungsfehler und die ungewohnt hohe Fehlpassquote häuften sich die Chancen für die Gastgeber. Die agilen und spielstarken Kreativkräfte von Aartal bekamen wir kaum in den Griff. Mit Adrian Seidel hatten wir jedoch einen sicheren Rückhalt im Tor.

 

22. Spielminute: 1:0 SG Aartal III

Angriff aus dem Lehrbuch. Flanke, Direktabnahme, Tor. Flankengeber und Torschütze entzogen sich unserer Deckung, gedanklich waren wir erneut im Nirvana unterwegs.

 

Das Gegentor schien unsere Mannschaft wachgerüttelt zu haben. Klausi setzte sich nun häufiger in Szene. Seine Hereingabe in der 29. Minute verpasste sein Sturmpartner Alex Rudi nur knapp.

 

34. Spielminute: 1:1 TSV Blasbach II

Dem herausgeeilten Aartaler Torwart spitzelte Klausi den Ball weg und bediente den einschussbereiten Alex Rudi, der sicher verwandelte.

 

44. Spielminute: 2:1 SG Aartal III

Statt Aufrechterhaltung der taktischen Disziplin und Konzentration, hielt wieder Bruder Leichtfuß Einzug in unser Spiel. Die Quittung folgte prompt.

 

Eine eigentlich harmlose Situation wurde durch einen kapitalen Fehlpass vor dem eigenen Tor zur Einladung für den Gegner. Der erste Torschuss wurde noch von Erik Schäfer abgeblockt, gegen den Nachschuss war jedoch kein Kraut gewachsen. Dieses Tor hätte nicht sein müssen.

 

In der Halbzeit kamen Sascha Perfahl für Dennis Tiegs, der sich noch für unsere Erste zur Verfügung stellte und Sebastian Scholz für den angeschlagenen Alex Rudi.

 

Spielerisch hatten wir auch in der zweiten Halbzeit nicht die Mittel um Aartal unter Druck zu setzten. Dies war auch nicht die erklärte Marschroute, vielmehr sollte das Mittelfeld schnell überbrückt und unser Sturmführer Klausi – notfalls auch mit langen Bällen – gefüttert werden.

 

60. Spielminute: 2:2 TSV Blasbach II

Der bärenstarke Klausi konnte sich bereits am Mittelkreis von seinem Gegenspieler lösen und tankte sich mit Ball durch zum Aartaler Tor. Am Strafraum ließ er den nächsten Abwehrspieler alt aussehen und vollendete zum überraschenden Ausgleich.

 

Unsere Mannschaft stellte sich nun besser auf die Heimmannschaft ein. Die langen Bälle auf unsere Stürmer verliehen dem Spiel zwar keinen Glanz, erwiesen sich aber als probates Mittel um zu eigenen Tormöglichkeiten zu kommen.

 

77. Spielminute: 3:2 SG Aartal III

Ein direkt verwandelter Freistoß aus 20 m Torentfernung brachte Aartal abermals in Führung.

 

Trotz des erneuten Rückschlags gab sich unsere Mannschaft nicht geschlagen. Es wurde weiter nach vorne gespielt. So trickste Klausi in der 79. Minute die Aartaler Abseitsfalle aus, scheiterte jedoch am gegnerischen Torwart.

 

81. Spielminute: 3:3 TSV Blasbach II

Sturmführer Klausi stahl seinem Gegenspieler den Ball und versenkte eiskalt zum 3:3. Das war seine dritte direkte Torbeteiligung und sein zweites Tor am heutigen Tage. Chapeau! Die Mannschaft belohnte sich für die Leistungssteigerung im zweiten Spielabschnitt.

 

86. Spielminute: Platzverweis Aartal. Nach Foul an Klausi erhielt der Aartaler Spieler die Ampelkarte. Eigentlich hätte uns dieser Umstand in die Karten spielen müssen, leider war genau das Gegenteil der Fall…

 

89. Spielminute: 4:3 SG Aartal III

Die hohe Hereingabe wird von allen Blasbacher Spielern verpasst, so dass Aartal per Kopfballtreffer erneut in Führung gehen konnte. Wieder nicht aufgepasst und wieder folgte umgehend die Strafe.

 

91. Spielminute: 5:3 SG Aartal III

Nach dem 4:3 war die Luft raus. Nach schöner Kombination schraubte Aartal das Endergebnis auf 5:3 hoch.

 

Fazit: Insgesamt ein gebrauchter Sonntag für unsere Elf. Auf Grund der Leistungssteigerung in den zweiten 45 Minuten wäre allerdings ein Unentschieden gegen die technisch beschlagene Reserve von Aartal möglich gewesen. Leider standen wir uns heute zu oft selbst im Wege und verteilten bei mindestens drei Gegentoren Gastgeschenke.

 

Eingesetzte Spieler: Adrian Seidel, Erik Schäfer, Dennis Röll, Dennis Tiegs (45. Sascha Perfahl), Dominic Wall, Markus Müller, Lukas Kundt, Tobias Heinrich, Alexander Rudi (45. Sebastian Scholz), Rainer Mirke, Patrick Debus

Nicht eingesetzte Spieler: Pascal Hörbel