TSV Blasbach II – SG Altenk/Neukirchen II 2:0 (0:0)

Die Leistungssteigerung in der zweiten Halbzeit war die Grundlage für den Sieg.

 

Nachdem letztes Wochenende gegen Steindorf keine Mannschaft gestellt werden konnte, sah es personaltechnisch gegen die SG Altenk/Neukirchen deutlich besser aus. Rückkehrer Pascal Hörbel und Markus Müller verstärkten unseren Defensivverbund.

 

Bei nasskalten Witterungsverhältnissen kamen beide Mannschaften nur sehr schwer in die Partie. Fehler im Spielaufbau und mangelnde Laufbereitschaft unterbanden gefährliche Angriffe beider Kontrahenten schon im Ansatz.

 

Die erste vielversprechende Chance hatten die Gäste in der 17. Spielminute, die in der Folge auch deutlich mehr Spielanteile haben sollten.

 

Wenn auch keine echten Höhepunkte zu verzeichnen waren, so war es immerhin die SG Altenk/Neukirchen, die für Gefahr (22. Und 27. Minute) sorgte. Das Chancenverhältnis fiel zu diesem Zeitpunkt klar zugunsten der Gäste aus.

 

Vor der Pause konnten wir uns bei unserem Goalie Jan Stamm bedanken, der zweimal gut herauslief und so die Vorstöße der Altenkirchener in der 34. und 35. Minute rechtzeitig unterband.

 

Die Marschroute für die zweite Halbzeit war klar, hinten sicherer stehen und im Spielaufbau die vielen unnötigen Fehler und Konzentrationsschwächen vermeiden.

 

Zunächst sah es so aus, als ob unsere Mannschaft die guten Vorsätze schon vergessen hatte. In der 50. Minute lancierte der Gegner einen schnellen Kontergegenstoß, sodass der Gästestürmer völlig frei vor unserem Tor auftauchte. Erneut entschärfte Jan Stamm die Situation souverän.

 

Noch immer hatte unsere Truppe den Knall nicht gehört. So musste Keeper Stamm in der 52. und 53. Minute erneut sein Können aufbieten und die Mannschaft vor dem mittlerweile verdienten Rückstand bewahren.

 

54. Spielminute: 1:0 TSV Blasbach II

Nachdem sich einige Zuschauer schon in die Nähe des wärmenden Öfchens im Sportlerheim zurückgezogen hatten, sorgte urplötzlich unsere Mannschaft für ernsthafte Torgefahr.

 

Unser 6er Dennis Tiegs setzte im Mittelfeld gut nach und eroberte das Spielgerät. Rainer Mirke – ebenfalls gedankenschnell – übernahm den Ball und hielt am gegnerischen 16er einfach mal drauf. Der Torwart wurde auf dem falschen Fuß erwischt und so stand es überraschend 1:0 für den TSV.

 

Der Führungstreffer war die Initialzündung, die die Mannschaft brauchte. Fortan entwickelte sich ein völlig anderes Spiel. Blasbach zeigte Ansätze von Dominanz und drückte weiter auf den nächsten Treffer. Technisch war die Begegnung weiterhin nicht auf allerhöchstem Niveau, allerdings nahm die Partie deutlich Fahrt auf.

 

In der 59. Minute traf Tomasz Hora aus spitzem Winkel nur den Pfosten und in der 68. Minute verfehlte sein Schuss das Tor nur knapp. Weitere TSV-Chancen folgten.

 

78. Spielminute: 2:0 TSV Blasbach II

Unsere Jungs zeigten im zweiten Spielabschnitt deutlich mehr Engagement. Beleg dafür war das 2:0. Müller tankte sich vor das gegnerische Tor. Durch konsequentes Nachsetzten und exzellenten Einsatz gelang es ihm den Ball gerade noch an Alexander Rudi weiterzugeben. Rudi ließ sich diese Gelegenheit nicht entgehen und markierte den wichtigen zweiten Treffer.

 

In der 86. Minute war noch einmal Jan Stamm gefragt, der den strammen Schuss des Gegners an die Latte abwehren konnte.

 

Fazit: Kein glanzvoller Auftritt beider Mannschaften. Aufgrund der Leistungssteigerung in den zweiten 45 Minuten gingen die Punkte verdientermaßen an Blasbach.

 

Eingesetzte Spieler: Jan Stamm, Erik Schäfer, Dennis Tiegs, Markus Müller, Dominic Wall, Lukas Ferst, Lukas Kundt, Martin Rudhardt, Florian Losert, Rainer Mirke, Tomasz Hora, Daniel Habicht, Alexander Rudi, Tobias Heinrich, Pascal Hörbel