TSV Blasbach II – FC Bechlingen 8:1 (6:0)

Siegesserie hält. Die Mannschaft holt den siebten Sieg in Folge.

 

Derzeit läuft es bei unserer zweiten Mannschaft einfach rund. Sechs Siege in Folge waren das Resultat unserer Bemühungen. Gegen Bechlingen (Tabellenplatz 15) sollte die Serie weiter ausgebaut werden.

 

Durch die Flut an Nachholspielen wurde auch heuer ordentlich am Personalkarussell gedreht. Jupp Heynckes hätte seine Freude daran gehabt.

 

Trotz der personellen Umstellung wollten wir keinen Zweifel an unseren Siegambitionen aufkommen lassen. Motiviert und engagiert sowie mit klarer Aufgabenverteilung sollte die Partie bestritten werden. Und das schien unserer Mannschaft zu gelingen…

 

Blasbach war gleich zu Beginn hellwach. Bechlingen stand sofort unter Druck.

 

3. Spielminute: 1:0 TSV Blasbach II

Alexander Rudi nutzte in der dritten Minute gleich seine zweite Schusschance zum Torerfolg. Sein Schuss von der Strafraumgrenze fand den Weg in die linke, untere Torecke.

 

5. Spielminute: 2:0 TSV Blasbach II

Früher Doppelschlag unseres TSV. Dennis Teigs mit der wichtigen Balleroberung im gegnerischen 16er. Mustergültig legte er auf Chrisi Schäfer ab, der per Direktabnahme die Führung aufstockte. So sieht mal ein Statement aus.

 

In diesem Tempo ging es weiter. Blasbach erspielte sich quasi im Minutentakt weitere Torgelegenheiten. Bemängeln konnte man lediglich die Chancenverwertung. Großchancen gab es nämlich in ausreichender Anzahl (12. bis 17. Minute diverse durch Alex Rudi und Chrisi Schäfer, 18. Minute Dennis Tiegs, 21. Minute Christian Mohr). Von Bechlingen war nichts zu sehen.

 

Blasbach trat viel präsenter auf. Individuell waren wir auch auf nahezu allen Positionen besser besetzt als die Gäste.

 

23. Spielminute: 3:0 TSV Blasbach II

Die Torflaute hatte ein Ende. Torjäger Alex Rudi setzte die Anweisung des Trainers mustergültig und steckte vor dem Tor auf Christian Mohr durch. Überlegt schob Mohr den Ball am gegnerischen Torwart vorbei.

 

27. Spielminute: 4:0 TSV Blasbach II

Bechlingen ist das neue Barcelona. Diesmal verdiente sich Chrisi Schäfer den Scorerpunkt. In Tornähe setzte er Alex Rudi in Szene. Rudi blieb cool und traf sicher zum 4:0. Da hat sich jemand von der Champions League inspirieren lassen.

 

35. Spielminute: 5:0 TSV Blasbach II

Langsam aber sicher wurde es richtig deutlich. Gedankenschnell führte Christian Mohr einen Einwurf auf Alex Rudi aus. Zum Zeitpunkt der Ballannahme befand sich Rudi schon auf Höhe des letzten verbliebenen Verteidigers. Seinem Antritt konnte die Bechlinger Defensive nichts mehr entgegensetzen. Mit dem 5:0 krönte er seinen Alleingang.

 

42. Spielminute: 6:0 TSV Blasbach II

Die Spielberichtsredaktion kam schon fast mit dem Schreiben nicht mehr hinterher… Libero Dominic Wall mit guter Balleroberung im Mittelfeld. Mit Dynamik überwand er das gegnerische Mittelfeld und den sich in Auflösungserscheinungen befindlichen Defensivverbund. Vor dem Tor angelangt blieb auch er ruhig und machte das halbe Dutzend voll.

 

Halbzeit! Bei einem Spielstand von 6:0 gab es verständlicherweise wenig auszusetzen. Die Mannschaft sprühte vor Spielfreude und stellte die Offensivbemühungen auch nach der deutlichen Führung nicht ein.

 

Sicherlich wurde in manchen Szenen etwas zu unkonzentriert zu Werke gegangen, aber das darf man sich an einem solchen Tag durchaus erlauben.

 

55. Spielminute: 7:0 TSV Blasbach II

Die zweite Halbzeit begann wie die erste endete. Torjäger Rudi holte sich den Ball aus dem Halbfeld und erzielte per Distanzschuss das siebte Tor.

 

In der 70. Minute kamen die Zuschauer in den Genuss eines besonderen Schmankerls. Angesichts des deutlichen Rückstandes wurde unsere Verteidigung von den gegnerischen Offensivkräften nur noch selten gefordert. So hielt es unseren weißen Brasilianer auch nicht mehr hinten.

 

Mit Anlauf tunnelte Erik Schäfer alias Ansgar Brinkmann den Bechlinger Mittefeldspieler. Einzigartige Aktion des Innenverteidigers. Allerdings verlor er den Ball prompt wieder. Da wäre mehr drin gewesen.

 

75. Spielminute: 8:0 TSV Blasbach II

Ein Abpraller – resultierend aus einem Freistoß – nutzte Dominic Wall und verbuchte seinen zweiten Treffer an diesem Tag.

 

Tempo und Konzentration ließen auf beiden Seiten nun sichtlich nach. Bechlingen hatte sich aufgegeben und Blasbach erfreute sich am eigenen Spiel. Angriffe wurden nicht mit der notwendigen Konsequenz zu Ende gespielt.

 

83. Spielminute: 8:1 FC Bechlingen II

Undankbare Szene für unseren Torwart. Jan Stamm litt das gesamte Spiel unter Beschäftigungsmangel. In der 83. Minute wagte der Gegner einen der seltenen Vorstöße und schon geschah es. Stamm ließ den Schuss durchrutschen. Kopf hoch. Selbst hochbezahlten Torhütern (siehe Manuel Neuer) passiert so etwas.

 

Angestachelt von dem Gegentor wollten wir nun doch noch etwas für die Tordifferenz tun. Trotz zahlreicher hochklassiger Gelegenheiten (84. Kim, 85. Schatz, 88. Kim) blieb es letzten Endes beim verdienten 8:1 Kantersieg.

 

Die Mannschaft hat aktuell einen Lauf. Auch dieser Sieg war hochverdient. Am Sonntag können wir gegen Quembach eine 12 Punktewoche perfekt machen.

 

Eingesetzte Spieler: Jan Stamm, Erik Schäfer, Philipp Strohbach, Christian Mohr, Dominic Wall, Dennis Tiegs, Rainer Mirke, Tomasz Hora, Lucas Failing, Christopher Schäfer, Alexander Rudi, Martin Schatz, Patrick Debus, Heung-Nam Kim, André Schütz