TSV Blasbach II – FSV Dillheim II 2:4 (2:2)

In der zweiten Halbzeit das Spiel aus der Hand gegeben

 

Auch gegen Dillheim konnte die Negativserie unserer zweiten Mannschaft nicht gestoppt werden. Das 2:4 gegen Dillheim II war die vierte Niederlage in Folge.

 

Trotz der widrigen Witterungsverhältnisse fand unsere Reservemannschaft gut ins Spiel. Die Raumaufteilung stimmte und der Gegner wurde früh im Spielaufbau attackiert. Unsere beiden Sechser Dennis Tiegs und Martin Rudhardt sorgten für die defensive Absicherung und setzten auch in der Offensive die erforderlichen Akzente.

So kamen wir in der ersten Viertelstunde zu vielversprechenden Tormöglichkeiten, darunter auch ein Pfostentreffer. Die beiden agilen Sturmspitzen Alexander Rudi und André Schütz beschäftigten die gegnerische Abwehrreihe ein ums andere Mal und sorgten für Torgefahr.

In der 16. Spielminute hatten wir jedoch Glück, dass die erste richtige Torchance der Gäste nicht den frühen Rückstand bedeutete. Eine Flanke des Außenbahnspielers erreichte den völlig freistehenden Dillheimer Mittelstürmer, dessen Kopfball verfehlte unseren Kasten nur knapp.

Dieser Angriff war die Initialzündung für Dillheim. Fortan entwickelte sich ein Spiel mit guten Torchancen auf beiden Seiten.

 

20. Spielminute: 1:0 TSV Blasbach II

Nach dem in der 17. Minute ein Konter nicht gewinnbringend genutzt werden konnte, machten es unsere Jungs dieses Mal besser. Rainer Mirke fing einen Fehlpass des gegnerischen Mittelfeldspielers ab und leitete mit seinem Pass in die Spitze umgehend den Gegenstoß ein. Der Adressat Alex Rudi fackelte nicht lange und besorgte mit seinem strammen Distanzschuss die 1:0 Führung.

23. Spielminute: 1:1 FSV Dillheim II

Etwas überraschend, aber nicht gänzlich unverdient der Ausgleichstreffer für Dillheim. Die Gäste erhöhten in den letzten Minuten den Druck und wurden dafür belohnt. Wieder fand eine Flanke den gegnerischen Stürmer, der sich erneut über zu viel Platz freuen durfte. Unser Torwart Jan Stamm konnte dem platzierten Kopfball nichts mehr entgegensetzten.

Blasbach war sogleich um die passende Antwort bemüht. Viel lief über unsere Flügelspieler Rainer Mirke und Dominik Losert, der in der 27. Minute die Chance zur erneuten Führung bekam. Im Mittelfeld behauptete Alex Rudi den Ball. Mit einem Traumpass bediente er den davoneilenden Losert. Dem Verteidiger blieb nur noch das Fernglas. Alleine vor dem Torwart entschied sich Losert leider für die falsche Variante. Den Tunnelversuch konnte der Goalie zur Ecke abwehren.

Nun waren die Dillheimer wieder am Zug. Angetrieben von den technisch versierten Mittelfeldspielern konnte der FSV in der 34. Minute einen schnellen Konter beinahe erfolgreich abschließen. In der 37. Minute brachte uns eine scharfe Hereingabe des Dillheimer Außenbahnspieleres erneut in Bedrängnis. Der Gästestürmer verpasste die Flanke nur knapp.

39. Spielminute: 1:2 FSV Dillheim II

Nun also doch die Gästeführung. Im Strafraum gewann der Dillheimer Mittelfeldspieler den entscheidenden Zweikampf gegen unseren Innverteidiger und spitzelte anschließend den Ball am herauseilenden Torwart vorbei.

44. Spielminute: 2:2 TSV Blasbach II

Fehlenden Einsatz und Moral konnte man unserer Mannschaft nicht vorwerfen. Auch nach dem Rückstand wurde sogleich weiter nach vorne gespielt. Nach Foulspiel entschied der Unparteiische auf Freistoß für unsere Mannschaft. Der von Steffen Schäfer hart getretene Freistoß setzte auf dem nassen Rasen auf und konnte von dem Gästekeeper nur noch nach vorne abgewehrt werden. Die Nachschussgelegenheit nutzte André Schütz und markierte den 2:2 Ausgleich.

Mit dem psychologisch wichtigen Ausgleichstreffer im Rücken wollte unsere Mannschaft in der zweiten Halbzeit nochmal angreifen, zumal die Hintermannschaft der Dillheimer bisher nicht immer sattelfest war.

50. Spielminute: 2:3 FSV Dillheim II

Von den guten Vorsätzen war in der zweiten Hälfte leider nicht mehr viel zu sehen. Dillheim machte da weiter wo es aufgehört hatte. Der Eckstoß der Gäste fand wiederholt einen unbewachten Mitspieler, der keine Mühe hatte zur 2:3 Gästeführung zu verwandeln.

Der Gegentreffer zeigte Wirkung. Fortan unterliefen uns im Spielaufbau zu viele vermeidbare Fehler. Die aufgekommene Unruhe war der Konzentration unserer Spieler ebenfalls wenig zuträglich. Darüber hinaus machte sich der verletzungsbedingte Ausfall von Martin Rudhardt in der 40. Minute doch mehr bemerkbar als erhofft.

Wir benötigten einige Minuten, um den erneuten Rückschlag zu verdauen. Unsere Mannschaft war jedoch weiterhin gewillt dagegenzuhalten. Ab der 60. Minute erhöhten wir wieder die Schlagzahl und erspielten uns einige nennenswerte Möglichkeiten. Leider wurden die Angriffe und die zahlreichen Eckstöße nicht mit der letzten Konsequenz zu Ende gespielt und oftmals fehlte uns die notwendige Kaltschnäuzigkeit im Abschluss.

 

80. Spielminute: 2:4 FSV Dillheim II

Ja, ja… Wer seine Chancen nicht nutzt, wird irgendwann dafür bestraft. Fünf Euro ins Phrasenschwein. Aber diese abgedroschene Fußballerweisheit bewahrheitete sich heute wieder. Die Dillheimer zeigten in dieser Situation schönen Kombinationsfußball. Am 16er nutzten die Gäste den sich bietenden Freiraum und trafen per Distanzschuss zum vorentscheidenden 2:4.

In der Folge passierte nicht mehr viel. Pünktlich beendete der Schiedsrichter die Partie.

Fazit: In der ersten Halbzeit war unsere Reservemannschaft noch ebenbürtig. In den zweiten 45. Minuten machten wir es dem Gegner unnötig leicht. Uns fehlten nach den Gegentoren drei und vier die spielerischen Mittel um noch einmal zurückzukommen. Vor dem Tor waren wir nicht abgezockt genug. Nichtsdestotrotz zeigte unsere Truppe eine gute Moral, auf die wir aufbauen können.

Eingesetzte Spieler: Jan Stamm, Dennis Tiegs, Sascha Perfahl, Rainer Mirke, Thomas Skuda, Dominik Losert, Lukas Kundt, Martin Rudhardt, Alexander Rudi, Steffen Schäfer, André Schütz, Tobias Heinrich, Harald Nikolajevs, Sebastian Scholz