TSV Blasbach II – SpVgg. Lemp II - 8:3 (3:1)

Schützenfest gegen das Tabellenschlusslicht!

 

Trotz des Personalmangels war nach zwei sieglosen Spielen ein Sieg gegen die SpVgg. Lemp II fest eingeplant. Die dünne Spielerdecke führte zur Reaktivierung der erfahrenen Spieler Adrian Seidel und Robert Wilczek.

 

Aufgrund des nahenden Winters wurde die Begegnung im altehrwürdigen Hainbergstadion ausgetragen. Leider war der Ascheplatz dermaßen aufgeweicht, dass schon vor Spielbeginn klar war, dass es Filigrantechniker und Schönwetterfußballer heute schwer haben würden. Es waren also die berühmten deutschen Tugenden gefragt.

 

Die Mannschaften kamen nur schwer in das Spiel. Beide Seiten mussten sich erst an die Bodenverhältnisse gewöhnen, was sichtlich schwer fiel, da einige Spieler offensichtlich den Reifenwechsel verschlafen hatten. Geeignetes Schuhwerk hätte sicherlich wahre Wunder bewirkt.

 

Der TSV war spielbestimmend, klare Torchancen blieben jedoch aus. In der 15. Minute beendete unser Torwart Adrian Seidel per Fußabwehr einen vielversprechenden Konter der Gäste.

 

17. Spielminute: 0:1 SpVgg. Lemp II

Der Gegentreffer fiel aus heiterem Himmel. Einen Eckball nutzte der aus dem Rückraum vorgestoßene Lemper Mittelfeldspieler zur Führung. Die Zuordnung stimmte nicht. Gedanklich waren wir in dieser Szene einfach zu langsam.

 

Aus dem Spiel heraus gelang uns in dieser Phase wenig bis gar nichts. Unserem erfahrenen Libero Rainer Mirke war heute leider vereinzelt die Passgenauigkeit abhanden gekommen, sodass sich der Spielaufbau aus der Defensive heraus schwierig gestaltete.

 

28. Spielminute: 1:1 TSV Blasbach II

Bei Eckbällen klappte es dann doch, auch bei Rainer Mirke. Seine Ecke verwertete Robert Wilczek wuchtig per Kopf zum Ausgleich.

 

30. Spielminute: 2:1 TSV Blasbach II

Doppelschlag unserer Mannschaft! André Schütz eroberte den Ball und spielte Robert Wilczek auf der rechten Seite frei. Wilczeks Hereingabe landete bei Florian Losert, der überlegt den Führungstreffer markierte.

 

Wir wurden nun deutlich stärker. In der Defensivbewegung hatten wir aber weiterhin Probleme. In der 39. Minute konnte der gut aufgelegte Tobias Heinrich gerade noch die Situation bereinigen.

 

40. Spielminute: 3:1 TSV Blasbach II

In der ersten Halbzeit waren Eckstöße das probate Mittel. So auch in der 40. Minute, als Florian Losert nach einem Eckstoß einen Doppelpack schnüren konnte. Der Knoten schien geplatzt.

 

48. Spielminute: 3:2 SpVgg. Lemp II

Eigentlich war die Situation schon bereinigt. Leider waren wir in den Zweikämpfen zu nachlässig, sodass Lemp der 3:2 Anschlusstreffer gelang.

 

55. Spielminute: 4:2 TSV Blasbach II

Der Einwurf von Robert Wilczek erreichte André Schütz, der locker den alten Zwei-Tore-Abstand herstellte.

 

Trotz der beruhigenden Führung konnten wir die ein ums andere Mal auftretenden Unachtsamkeiten in der Abwehr nicht gänzlich abstellen. Adrian Seidel war jedoch zur Stelle und bewahrte unsere Mannschaft vor weiteren Gegentoren.

 

59. Spielminute: 5:2 TSV Blasbach II

Jetzt lief es für unsere Truppe. Der Lemper Torwart rutschte im Strafraum aus. André Schütz setzte gut nach und spielte anschließend mit viel Übersicht quer auf Robert Wilczek. Wilczek brachte das Spielgerät ohne Mühe im verwaisten Tor unter. Vater des Tores war aber eindeutig André Schütz.

 

63. Spielminute: 6:2 TSV Blasbach II

Bei den Gästen fehlte nun zusehends die Ordnung. Bei einer undurchsichtigen Strafraumszene behielt unser Kapitän Dennis Tiegs die Übersicht. Im 16er legte er sich technisch fein den Ball zurecht und haute ihn zum 6:2 in die Maschen.

 

67. Spielminute: 7:2 TSV Blasbach II

Die Lemper verloren die Lust am Spiel und Blasbach spielte weiter druckvoll nach vorne. André Schütz setzte sich gegen die Gästeabwehr durch und verbuchte seinen zweiten Treffer.

 

79. Spielminute: 7:3 SpVgg. Lemp II

Nicht mehr als Ergebniskosmetik. Angesichts des Spielstandes ließen wir die Gäste gewähren. Diese Gelegenheit nutzte der Lemper Spieler zur Schadensbegrenzung.

 

82. Spielminute: 8:3 SpVgg. Lemp II

Wohl dem Verein, der auf Spieler wie Robert Wilczek zurückgreifen kann. In für ihn typischer Marnier tankte sich Wilczek durch. Vor dem Tor spielte er seine Erfahrung aus und ließ sich den Hattrick nicht mehr nehmen.

 

Fazit: Das Spiel war nichts für Fußballästheten. Beide Mannschaften hatten mit den schwierigen Verhältnissen zu kämpfen. Blasbach fand hierauf die besseren Antworten und fuhr in toto einen absolut verdienten Sieg ein. Das Ergebnis darf aber nicht auf die bekannten Wackler in der Defensivbewegung hinwegtäuschen, die uns gegen einen stärkeren Gegner vor weitaus größere Probleme gestellt hätten.

 

Eingesetzte Spieler: Adrian Seidel, Erik Schäfer, Dennis Tiegs, Philipp Giele, Rainer Mirke, André Schütz, Lukas Kundt, Jan Stamm, Florian Losert, Robert Wilczek, Sebastian Scholz, Tobias Heinrich, Marcel Schneider