TSV Blasbach II – SC Niedergirmes II 3:2 (3:2)

Gegen einen aufopferungsvoll kämpfenden TSV musste Niedergirmes die erste Niederlage seit über einer Saison hinnehmen.

 

Mit drei Siegen im Gepäck ging es an diesem Wochenende gegen den Tabellenführer aus Niedergirmes.

 

Angesichts der schier unglaublichen Serie von 37 Spielen ohne Niederlage war dies der erwartet schwere Brocken. Das Credo lautete also: Kämpfen und laufen bis zum Umfallen.

 

Zunächst begann alles wie erwartet. Niedergirmes versuchte früh Druck aufzubauen und kam zu ersten Tormöglichkeiten.

 

4. Spielminute: 1:0 TSV Blasbach II

Der TSV hielt dagegen. In der vierten Minute wurden wir sogleich in Form eines berechtigten Strafstoßes belohnt. Rainer Mirke schnappte sich die Kugel und vollendete - in Andi Brehme Manier - sicher zur frühen Führung. Wer hätte das gedacht…

 

Niedergirmes reagierte auf den Rückstand mit wütenden Angriffen. Unsere Mannschaft geriet in der Defensive zusehends in Bedrängnis. Mit letztem Einsatz bewahrte uns Pascal Hörbel in der 10. und 11. Minute vor dem Gegentreffer.

 

12. Spielminute: 1:1 SC Niedergirmes II

Niedergirmes ließ nicht locker. In der 12. Minute bekamen wir den Ball nicht aus dem eigenen 16er. In Folge der unübersichtlichen Situation begingen wir ein Foulspiel, so dass der Unparteiische auf Strafstoß entschied. Der Torwart von Niedergirmes trat als Schütze an und verwandelte sicher zum verdienten Ausgleich.

 

Niedergirmes mit klarer Feldüberlegenheit. In der Rückwärtsbewegung war unsere Truppe in einigen Situationen nicht schnell genug. Dementsprechend stellten uns die flinken und technisch guten Offensivkräfte der Gäste immer wieder vor Probleme.

 

20. Spielminute: 2:1 TSV Blasbach II

Lucas Failing behauptete den Ball am gegnerischen Strafraum nahe der Torauslinie. Der Torwart von Niedergirmes kam zur Unterstützung aus seinem Kasten geeilt. Failing behielt die Übersicht und fasste sich ein Herz. Aus spitzem Winkel gelang es ihm tatsächlich den Ball flach im Niedergirmeser Gehäuse unterzubringen. Die viel umjubelte, aber sicherlich auch glückliche Führung.

 

22. Spielminute: 2:2 SC Niedergirmes II

Die Freude ob der erneuten Führung hielt nicht lange an. Ein hoch in den Strafraum geschlagener Ball wurde von dem eigenen Mann abgefälscht und senkte sich unglücklich in das Tor.

 

Unsere Mannschaft schien von dem Gegentreffer wenig beeindruckt. Vielmehr kam er einer Initialzündung gleich. Fortan kreierten wir deutlich mehr Torchancen. So auch in der 25. Minute, als Florian Losert prima Lucas Failing in Szene setzte. Failing war schon am Torwart vorbei, traf jedoch nur das Außennetz.

 

28. Spielminute: 3:2 TSV Blasbach

Wahnsinn! Florian Losert, der heute seine bisher beste Partie für den TSV ablieferte, eroberte den Ball im rechten Mittelfeld. Mit viel Übersicht spielte er quer auf Rainer Mirke, der den Ball nur noch auf Lucas Failing durchstecken musste. Frei vor dem gegnerischen Gehäuse zeigte Failing seine Klasse und netzte überlegt zur 3:2 Führung ein.

Im bisherigen Saisonverlauf war die mangelhafte Chancenverwertung stets unsere Achillesferse, heute allerdings waren wie Meister der Effizienz.

 

Blasbach agierte nun deutlich besser als zu Spielbeginn. Gezielte Gegenstöße sorgten für die notwendige Entlastung unserer Defensive. Niedergirmes blieb aber weiterhin brandgefährlich. An Beschäftigung mangelte es unserem Defensivverbund heute wahrlich nicht.

 

Im zweiten Spielabschnitt wollten wir an die gute Leistung der ersten 45 Minuten anknüpfen. Hinten mussten wir weiterhin sicher stehen und vorne wollten wir mit gezielt vorgetragenen Angriffen für Gefahr sorgen.

 

Die Taktik ging auf. Unsere Mannschaft kam hellwach aus der Kabine und erspielte sich erste Tormöglichkeiten. In der 50. Minute verpasste Markus Müller die Flanke nur um Haaresbreite. Das hätte das 4:2 sein können…

 

In diesem Rhythmus ging es zunächst weiter. 55. Spielminute, nächste Chance für den TSV. Ein Flankenversuch von Rainer Mirke wurde von dem Niedergirmeser Abwehrspieler eindeutig mit der Hand unterbunden. Der erwartete Elfmeterpfiff blieb jedoch aus.

 

Niedergirmes schien nun ebenfalls in Hälfte zwei angekommen. Die Gäste setzten nochmals alles daran, die drohende Niederlage abzuwenden. Unser Torwart Jan Stamm war nun mehrmals gefordert. In der 57. Minute parierte er mit einem Riesenreflex und bewahrte uns einmal mehr vor dem Ausgleich.

 

Blasbach stand nun unter Dauerdruck und schaffte es zu diesem Zeitpunkt nur noch vereinzelte Gegenangriffe zu lancieren. Diese waren aber meistens äußerst gefährlich, so dass wir beinahe die Führung hätten ausbauen können. In der 65. Minute traf Lucas Failing freistehend vor dem Tor nur den Außenpfosten. 10 Minuten später vergab Patrick Debus ebenfalls nur sehr knapp.

 

Die Gäste spielten bis zum Schlusspfiff unermüdlich nach vorne und erspielten sich noch einige Torchancen. Der Ausgleichstreffer blieb ihnen jedoch verwehrt.

 

Insgesamt muss man unserer Mannschaft ein großes Kompliment machen. Im Rahmen unserer Möglichkeiten wurde das bestmögliche Ergebnis erzielt. Jeder Spieler kämpfte und ackerte über die gesamte Spielzeit. Man konnte sehen was mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung und dem notwendigen Quäntchen Glück gegen einen spielstarken und phasenweise auch dominanten Gegner erreicht werden kann. Dank des Heimsieges kletterten wir auf Tabellenplatz 5.

 

Eingesetzte Spieler: Jan Stamm, Philipp Giele, Pascal Hörbel, Dennis Tiegs, Dominic Wall, Rainer Mirke, Martin Rudhardt, Markus Müller, Lukas Kundt, Lucas Failing, Florian Losert, Tobias Heinrich, Alexander Rudi, Patrick Debus