TSV Blasbach II - SV Volpertshausen II - 3:3 (2:2)

Mit guter Moral erkämpfte sich Blasbach gegen den Tabellenführer das Unentschieden.

 

Nach der unerwarteten 2:3 Pleite am letzten Sonntag gegen Quembach hatte unsere zweite Mannschaft heute Gelegenheit, sich zu rehabilitieren. Allerdings war unser Gegner niemand geringerer als der starke Tabellenführer aus Volpertshausen. Vielleicht war er deshalb auch von Vorteil, dass wir auf die erfahrenen Haudegen Andreas Gützlaff und Steffen Schäfer zurückgreifen konnten.

 

In den Anfangsminuten erarbeiteten sich beide Mannschaften erste Tormöglichkeiten. In der 3. Minute war Jan Stamm gleich gefordert.

Er fischte den gefährlichen Flachschuss jedoch prima aus der Torecke.

 

Die Gelegenheit zum Gegenschlag hatten wir durch Florian Losert in der 12. Minute. Nach super Pass von Thorsten Wassmann scheiterte Losert knapp am gegnerischen Torwart.

 

Das Spiel gestaltete sich recht ausgeglichen, sodass auf Blasbacher Seite die Hoffnung auf einen Punktgewinn wuchs.

 

18. Spielminute: 0:1 SV Volpertshausen II

Überraschend und sehr unglücklich fiel in der 18. Minute der Führungstreffer für Volpertshausen. Der ansonsten bärenstarke Jan Stamm verschätzte sich bei einer hohen Hereingabe der Gastmannschaft. Der Ball flutschte ihm durch die Finger und landete vor dem einschussbereiten Stürmer. Dieser hatte keine Probleme zur Führung zu vollenden.

 

Blasbach zeigte daraufhin eine gute Moral. Wir wollten unbedingt den Ausgleich erzielen. Leider standen wir uns durch leichte Abspielfehler des Öfteren selbst im Weg. Volpertshausen war nicht so druckvoll wie vor dem Spiel erwartet, blieb aber dennoch stets gefährlich.

 

28. Spielminute: 1:1 TSV Blasbach II

Einen der vielen Eckstöße konnten wir endlich nutzen. Die hohe Ecke wurde jedoch von dem Abwehrspieler der Gäste höchstselbst ins Tor befördert. Das war unserer Truppe natürlich völlig gleichgültig. Unter Strich stand es verdient unentschieden.

 

Gleich nach dem Anstoß durften wir uns einmal mehr bei unserem Goalie Jan Stamm bedanken, der den Abstimmungsfehler in der Defensive mit einer sehenswerten Parade ausbügelte.

 

Beide Mannschaften drängten nun auf den Führungstreffer. In der 32. Minute hatte Florian Losert abermals eine glänzende Gelegenheit das Runde in das Eckige zu befördern, scheiterte aber erneute am Keeper der Gäste.

 

37. Spielminute: 2:1 TSV Blasbach II

Alexander Rudi sah dass der Torwart von Volpertshausen zu weit vor seinem Kasten stand. Sein klasse Distanzschuss senkte sich knapp unter die Querlatte ins Tor. Die Führung für den TSV!

 

40. Spielminute: 2:2 SV Volpertshausen II

Was war denn hier los? Freistoß Volpertshausen auf der rechten Außenbahn. Eigentlich keine unmittelbare Torgefahr. Zum Zeitpunkt der Hereingabe verfielen unsere Spieler scheinbar in Schockstarre. Anders war es jedenfalls nicht zu erklären, warum der Gästespieler völlig freistehend den Ausgleichstreffer markieren konnte. Es ging also wieder von vorne los.

 

Das Spiel stand nun auf der Kippe. Beide Mannschaften mit guten Gelegenheiten, allerdings hatten wir einen Stamm im Tor.

 

64. Spielminute: 2:3 SV Volpertshausen II

Völlig unnötig kassierten wir den Gegentreffer. Abermals brachten wir uns durch Unachtsamkeiten in der Defensive um den Lohn der Arbeit. Der Gästestürmer nutzte unsere schlechte Organisation, tankte sich durch zum Tor und finalisierte sicher zum 2:3.

 

Beachtlich war es, dass sich die Mannschaft nach dem erneuten Rückschlag nicht aufgab. Mit guter Moral wollten wir die letzten Kräfte mobilisieren. In der 67. Minute wäre es auch fast schon soweit gewesen. Nach einer Ecke schaffte es Volpertshausen den Ball aber noch auf der Linie zu klären. In der 84. Minute hatten wir eine weitere gute Chance durch André Schütz. Auch dieser Schuss fand nicht den Weg in das Tor.

 

90. Spielminute: 3:3 TSV Blasbach II

Wer hätte das noch für möglich gehalten… Alexander Rudis Freistoßflanke erreichte Florian Losert. Sein Kopfball war nicht mehr abzuwehren und bedeutete die verdiente Punkteteilung zwischen Blasbach und Volpertshausen.

 

Fazit: Mit dem Unentschieden konnten heute beide Mannschaften leben. Hätten wir uns in einigen Situationen geschickter angestellt, wäre sogar der Sieg möglich gewesen. Und dennoch, auch das 3:3 gegen den Tabellenführer ist ein gutes Resultat, womit die Mannschaft zufrieden sein kann.

 

Eingesetzte Spieler: Jan Stamm, Erik Schäfer, Dennis Tiegs, Andreas Gützlaff, Dominic Wall, André Schütz, Lukas Kundt, Steffen Schäfer, Florian Losert, Thorsten Wassmann, Alexander Rudi, Sebastian Scholz, Tobias Heinrich