TSV Bissenberg II - TSV Blasbach II - 4:1 (1:1)

Eine schwache zweite Halbzeit besiegelte die Niederlage gegen den Tabellenvierten.

 

Wie schon eine Woche zuvor hatten wir auch an diesem Sonntag große Mühe, eine schlagkräftige Truppe zusammen zu stellen.

 

So kam es, dass Coach Uwe Hörbel in die Rolle des Spielertrainers schlüpfen musste. Die Ersatzbank war mit einem einzigen Spieler äußerst spärlich besetzt und kam eher einem Bänkchen gleich.

 

Darüber hinaus sorgte der Nichtantritt des ursprünglich vorgesehenen Schiedsrichters für zusätzliche Unruhe. Die Organisation eines neutralen Ersatzschiedsrichters beanspruchte viel Zeit, sodass die Partie erst mit reichlich Verspätung angepfiffen wurde. Alles in allem waren die Voraussetzungen für dieses wichtige Spiel denkbar schlecht.

 

Die Platzherren fanden besser in das Spiel und erarbeiteten sich erste Chancen.

 

Von Blasbach war kaum etwas zu sehen. Durch die zahlreichen Umstellungen in der Startelf fehlte die Sicherheit und Organisation in den einzelnen Mannschaftsteilen.

 

12. Spielminute: 1:0 TSV Bissenberg II

Der verdiente Führungstreffer für Bissenberg resultierte aus einem Konter. Die gut getimte Flanke in den Innenraum wurde von dem Bissenberger Stürmer sicher verwertet.

 

Blasbach versuchte zu reagieren und tat nun deutlich mehr für das Spiel.

 

15. Spielminute: 1:1 TSV Blasbach II

Prompt wurden wir für die Bemühungen belohnt. Alexander Rudi bekam den Ball nahe des gegnerischen 16ers. Mit dem Ball am Fuß tankte er sich vor das Tor. Der Bissenberger Verteidiger vermochte ihn nicht mehr zu stoppen. Selbiges gelang auch dem Torwart nicht und so stand es plötzlich 1:1. Angesichts des bisherigen Spielverlaufs war der Ausgleich eher schmeichelhaft.

 

Bissenberg tat es unserer Mannschaft gleich. Sofort nach Wiederanpfiff erhöhten die Gastgeber den Druck. Auf unseren Defensivverbund kam jede Menge Arbeit zu. Dominic Wall und Erik Schäfer warfen sich in der 19. Minute in die Schüsse der Bissenberger und konnten gerade noch den Rückstand verhindern. Vor allem Erik Schäfer (Innenverteidiger) bot auch im weiteren Spielverlauf eine starke Leistung an.

 

Die Wetterverhältnisse verschlechterten sich nun zusehends. Der strömende Regen kam unserer Mannschaft alles andere als zupass. Der aufgeweichte Schotterplatz kostete zusätzlich Kraft.

 

Unser Gegner lancierte seine Angriffe immer wieder über die schnellen Flügelspieler. Wir hatten nur sehr selten Gelegenheit durchzuschnaufen. Wenn wir mal für Entlastung sorgen konnten, waren unsere Angriffe aber gefährlich.

 

So auch in der 25. Minute. Die hohe Hereingabe von Rainer Mirke verpasste - der im Strafraum lauernde - Florian Losert nur äußerst knapp.

 

Umgehend folgten weitere Vorstöße der Bissenberger. Jan Stamm parierte in der 28. Minute gegen den freistehenden Stürmer glänzend.

 

In diesem Rhythmus ging es bis zur Halbzeit weiter. Bissenberg konnte jedoch aus dem klaren Chancenplus kein Kapital schlagen. Blasbach hatte nicht die spielerischen Mittel, um den Gegner öfter in Verlegenheit zu bringen. Dieses Defizit wurde von unseren Spielern aber durch die vorbildliche kämpferische Einstellung weitestgehend wettgemacht.

 

Es schien, als könnten wir an die Leistung der ersten 45 Minuten anknüpfen. Alexander Rudi hatte schon gleich in der 46. Minute die Riesenchance zur Führung, vergab aber knapp.

 

47. Spielminute: 2:1 TSV Bissenberg II

Erneut war es ein gut herausgespielter Konter der Gastgeber. Dennis Tiegs und Tobias Heinrich konnten sich in der Offensive nicht darauf einigen, wer das Spielgerät zu übernehmen hat. Durch den Ballverlust klaffte hinten eine Lücke, die von Bissenberg durch schnelles Umschalten zur Führung genutzt wurde. Der zuvor aufkeimende Hoffnungsschimmer wurde abrupt begraben.

 

Unsere Mannschaft verlor nun zusehends die Ordnung. In der ersten Halbzeit waren wir noch in der Lage einzelne Stellungs- und Abspielfehler durch erhöhte Laufbereitschaft auszugleichen. Im zweiten Spielabschnitt sollte davon nicht mehr viel zu sehen sein.

 

59. Spielminute: 3:1 TSV Bissenberg II

Bei einem Eckstoß stimmte die Zuordnung nicht. Bissenberg nutzte diese Gelegenheit zum Ausbau der Führung und der gefühlten Vorentscheidung.

 

85. Spielminute: 4:1 TSV Bissenberg II

In der Defensivbewegung fehlten uns eindeutig die Kräfte. Wir schafften es nicht den Angriff des Gegners entscheiden zu stören. Vor dem Tor verloren wir zudem den Bissenberger Stürmer aus den Augen. Nach punktgenauem Zuspiel verwertete der Spieler zum 4:1.

 

Fazit: Mit nur einem Spieler auf der Auswechselbank war es heute sehr schwer zu bestehen. Gegen die spielstarken und schnellen Bissenberger Spieler hatten wir unser Pulver schon nach 45 Minuten verschossen. Das Ergebnis gab den Spielverlauf korrekt wieder.

 

Eingesetzte Spieler: Jan Stamm, Erik Schäfer, Dennis Tiegs, Dominic Wall, Rainer Mirke, Lukas Kundt, Lucas Ferst, Florian Losert, Uwe Hörbel, Tobias Heinrich, Alexander Rudi, Marcel Schneider