SC Niedergirmes II – TSV Blasbach II 0:3 (0:1)

Überragende Mannschaftsleistung sicherte den umjubelten Sieg gegen den Tabellenführer

 

Im Vorfeld der Partie hatten die Verantwortlichen jedoch mit personellen Engpässen zu kämpfen. Besonderer Dank gebührt daher auch denjenigen Sportkameraden (Robert Renn, Thorsten Wassmann, Tobias Heinrich und Lukas Ferst), die sich kurzfristig in den Dienst der Mannschaft stellten.

 

Der Gegner an diesem Wochenende war nicht irgendeine Laufkundschaft. Wir bekamen es mit dem Tabellenführer aus Niedergirmes zu tun.

 

Und das auch noch auswärts. Demut und Respekt waren daher angebracht.

 

Dass wir jedoch nicht chancenlos sein würden, hatte bereits das Hinspiel gezeigt, wo wir nach hartem Kampf einen 3:2 Heimsieg feiern konnten. Die Niederlage gegen unsere Mannschaft war bis dato die einzige Saisonniederlage unseres Kontrahenten.

 

Vor diesem Hintergrund wollten wir das Spiel zunächst aus einer sicheren Defensive heraus bestreiten und bei entsprechendem Spielverlauf auch gezielte Vorstöße wagen.

 

Schon gleich zu Beginn des Spiels merkte man unserer Reservemannschaft den Siegeswillen an. Erste Angriffe der Platzherren wurden mit beherztem Einsatz abgefangen.

 

In den ersten 20 Spielminuten bestätigte sich dieser Eindruck. Niedergirmes weiterhin mit leichtem Übergewicht und Chancenplus. Brenzlige Situationen konnten von unserer Mannschaft mit hohem Aufwand gelöst werden. Allerdings war auch zu beobachten, dass die Gastgeber – trotz der hohen Qualität in der Offensive - hinten nicht immer sattelfest standen.

 

Unsere Defensivabteilung um den bärenstarken Lucas Habicht kam nun immer besser in die Partie und lies kaum noch Chancen zu. Habicht spielte einen exzellenten Part und war in der Luft wie am Boden nur schwer zu bezwingen.

 

Innenverteidiger Erik Schäfer > alias Ansgar Brinkmann > hatte anfangs noch einige wenige Stellungsfehler in seinem Spiel, war aber sodann hellwach und konsequent im Zunichtemachen von Vorstößen des Gegners. Eine ebenso gute Leistung zeigte sein pfeilschneller Partner in der Innenverteidigung (Dominik Losert).

 

30. Spielminute: 0:1 TSV Blasbach II

Der Paukenschlag in der 30. Minute und zugleich der Traumeinstand des Debütanten Heung-Nam Kim (Rufname „Kim“). Kim übernahm heute die Rolle des defensiven Mittelfeldmotors und zeichnete sich sogleich mit einem wunderbaren Zuspiel auf Torjäger Alexander Rudi aus. Rudi – von Kim über die linke Außenbahn geschickt – behielt vor dem Tor die Nerven und markierte mit einem Lupfer die viel umjubelte Führung.

 

Blasbach war nun vollends auf Augenhöhe mit Niedergirmes und erarbeitete sich peu à peu mehr Spielanteile.

 

Halbzeit! 0:1 für den TSV!

 

Gemessen an dem Spielverlauf war unsere Führung sogar verdient. Niedergirmes rieb sich zusehends an unserer gut organisierten Truppe auf. Jeder arbeitete mit. Die Außenspieler (Tomasz Hora und Robert Renn) mussten ein enormes Laufpensum absolvieren, um die Räume in der Defensive zu schließen und selbst in der Vorwärtsbewegung als Anspielstation zur Verfügung zu stehen.

 

Selbiges traf auf unsere Doppelsechs (Kim und Dennis Tiegs) zu. Die beiden waren ständig unterwegs und zeichneten sich durch gute Spielübersicht aus.

 

An der Leistung der ersten 45 Spielminuten wollten wir auch im zweiten Spielabschnitt anknüpfen.

 

Die Mannschaft beherzigte die Vorgaben und war von Beginn an hoch konzentriert. Niedergrimes war zwar immer wieder bemüht sich Chancen zu erspielen, die technisch starken Angreifer der Gastgeber konnten sich aber nie entscheidend durchsetzen.

 

In der 55. Spielminute kam mit Patrick „Klausi“ Debus ein frischer Mann. Klausi ersetzte Christian Mohr, der trotz ausgebliebenem Torerfolg eine ansprechende Leistung bot und das Offensivspiel in vielen Situationen bereicherte.

 

63. Spielminute: 0:2 TSV Blasbach II

Es hatte sich bereits angedeutet. Mit der Hereinnahme von Klausi hatten wir nochmal an Qualität gewonnen. Rainer Mirke, der im zweiten Spielabschnitte sichtlich besser mit dem Kunstrasen zurecht kam, trat einen Freistoß in der 63. Minute gefährlich in den gegnerischen Strafraum. Dieser geht durch in Richtung Innenpfosten, wo Klausi zum 0:2 abstauben konnte.

 

73. Spielminute: 0:3 TSV Blasbach II

Blasbach spielte nun äußerst abgeklärt. Unser Toptorjäger der Reserve, Alexander Rudi, legte sich den Ball im offensiven Mittelfeld per Kopf vor und überlief seinen Gegenspieler. Vor dem Tor bediente er den mitgelaufenen Klausi, der problemlos die Führung auf 3:0 aufstocken konnte. Beide Stürmer mit einer klasse Leistung.

 

Niedergirmes wirkte nun konsterniert. Die Mannschaft glaubte nicht mehr an den Sieg, sodass wir die Führung sicher bis zum Spielende behaupten konnten.

 

Fazit: Die Mannschaft bestätigte die starke Leistung des Dillheimspiels. An diesem Tag war kein Platz für negative Kritik. Die Mannschaft spielte – auch nüchtern betrachtet – eine glänzende Partie. Die zur zweiten Mannschaft mitgereisten Zuschauer kamen rundum auf ihre Kosten und sahen eine leidenschaftliche und taktisch disziplinierte Mannschaftsleistung. So wünscht man es sich an jedem Wochenende. Weiter so.

 

Eingesetzte Spieler: Jan Stamm, Erik Schäfer, Dominik Losert, Lucas Habicht, Dennis Tiegs, Heung-Nam Kim, Robert Renn, Tomasz Hora, Christian Mohr, Rainer Mirke, Alexander Rudi, Lukas Ferst, Tobias Heinrich, Thorsten Wassmann, Patrick Debus