TSV Blasbach II – TSV Altenkirchen II 3:0 (1:0)

 

Schwache Mannschaftsleistung trotzt noch schwächerem Gegner 3 Punkte ab.

 

Der Rückrundenauftakt sollte eigentlich ein guter Start für die Rückrunde unserer 2. Mannschaft darstellen. Vorweg sei in Anlehnung an die Überschrift schon gesagt, dass es wohl die ereignisärmste Partie der gesamten Saison werden sollte, da sowohl unser Team, als auch das der Gegner aus Altenkirchen einiges zu wünschen übrig ließen.

 

Des Weiteren lässt sich erfreulicherweise festhalten, dass Lucas Failing nach fast halbjähriger, beruflich bedingter, Abstinenz wieder dem Kader angehörte.

 

Das war es aber auch schon was die positiven Aspekte der Partie ausmachte.

 

Gewohnt begann unser Team mit dem Bestreben nach schnellem Spiel. In der 7. Spielminute kamen wir so zu einem ersten schnellen Spielzug beginnend von der Mittellinie. Kim Heung-Nam, technisch hoch veranlagt nur abschlussschwach, leitete mit einem schönen Dribbling ein und passte an den gut platzierten Nebenmann Christian Mohr. Dieser konnte die erste Chance allerdings nicht verwerten und setze den Ball flach links am Tor vorbei.

 

In der 13. Minute versuchten wir uns an der ersten Standardsituation. Nach Eckball kam Kim frei zum Kopfball, konnte aber auch diesen nicht verwerten.

 

Fast direkt im Gegenzug entstand ein, mit mehreren Beteiligten, riesiges Gestochere im 16er unserer Gäste. Patrick Debus konnte hier die Übersicht bewahren und den Ball für sich behaupten,  trat aber freistehend am selbst vorgelegten Ball vorbei.

 

Das Spiel verebbte zusehends und außer einer Chance durch Christian Mohr in der 24. Spielminute und einem in die Mauer getretenen Freistoß durch  Tobi Best konnten beide Teams keine Akzente mehr setzen.

 

Die Befreiung erfolgte dann in der 35. Minute, als der früh eingewechselte Ralf Hofmann einen Volley an den Pfosten setzte, den direkten Nachschuss aber zum 1:0 verwandeln konnte. Mit dieser Führung gingen beide Teams in die Pause.

 

Unser Team wollte in der 2. Hälfte den Sack direkt zu machen. So kam Klausi in der 49. Minute zu einer guten Kopfballchance die allerdings auch gut vom Gästekeeper gehalten wurde.

 

In der 60. Minute dann zeigte der Schiedsrichter auf den Punkt und es hieß nach Foul an dem mittlerweile eingewechselten Lucas Failing, Elfmeter für den TSV. Der gefoulte trat nicht an, stattdessen nahm sich Sascha Thoenneessen dem Ball an und verwandelte mit einem Flachschuss in die linke untere Ecke zum 2:0.

Die Vorentscheidung war somit gefallen. Adrian Seidel im Tor hatte einen eher harmlosen Arbeitstag zu vermelden und die Gegner waren nicht in der Lage, in irgend einer Form dies zu ändern.

 

Blasbach im Gegenzug stellte aber auch fast gänzlich den Spielbetrieb ein und so entstand in der 88. Minute noch eine Freistoßgelegenheit für uns, die der einzige Lichtblick in dieser harmlosen Begegnung, Lucas Failing, zum 3:0 Endstand verwandelte.

 

Festzuhalten ist, dass unser Team nicht konzentriert genug gespielt hat und der Sieg einfach deutlich höher hätte ausfallen können. Sollten diese Konzentrationsmängel bei stärkeren Gegnern wieder auftauchen, kann dieser Schuss ganz schnell nach hinten losgehen.  Positiv hier ist zu erwähnen, dass der Großteil der Mannschaft dies aber einsah und die Spieler keinesfalls zufrieden mit ihrer Leistung waren.

 

Mit dieser realistischen Einschätzung ihrer eigenen Leistung und dem Bewusstsein sich steigern zu können, dürfen wir trotzdem mit erhobenem Haupt in die nächsten Spiele gehen. Auch wenn der Spielbetrieb erstmal eine Pause mit sich bringt, den die Spieler im Gegenzug allerdings mit engagierter Trainingsbeteiligung überbrücken können.

 

 

 

Eingesetzte Spieler: Adrian Seidel, Erik Schäfer, Tobias Best, Markus Müller, Thomas Skuda, Sascha Thoennessen, Heung-Nam Kim, Tomasz Hora, Christian Mohr, Patrick Debus, Lucas Failing, Ralf Hofmann, Lukas Kundt, Chris Cromm