TSV Blasbach II (3.) – FC Bechlingen II (4.) – 4:3 (2:1)

 

Starke 60 Minuten legten den Grundstein für den wichtigen Sieg gegen den Tabellennachbarn.

 

 

 

Die letzten beiden Begegnungen gegen Hermannstein und Bissenberg konnten zwar knapp gewonnen werden, trieben dem Coach Uwe Hörbel jedoch genug Sorgenfalten auf die Stirn. Spielerisch erwischte die Mannschaft in beiden Spielen keinen Sahnetag. Vor der nächsten wichtigen Partie gegen den unangenehm zu spielenden Tabellennachbarn Bechlingen galt es sich wieder auf die guten alten Tugenden und die einfachen Dinge (Neudeutsch: „Basics“) zu besinnen. Mehr Leidenschaft, mehr Einsatzwillen, schnörkelloses/direktes Passspiel usw…  

 

1. Spielminute: 0:1 FC Bechlingen II
Das ging ja gut los. Die Mannschaft schien genau das Gegenteil umzusetzen, was zuvor gefordert wurde. Ein Abspielfehler im Mittelfeld öffnete Bechlingen die Räume. Mit einer sehenswerten Passstafette kombinierten sich die Gäste schnell vor unser Tor und vollendeten den Spielzug mit der frühen Auswärtsführung.   
 

 

Unsere Mannschaft zeigte sich schon nach kurzer Zeit gut erholt von dem Rückschlag und erspielte sich erste gute Gelegenheiten. 

 

7. Spielminute: 1:1 TSV Blasbach II
Wer hätte das gedacht. Ralf Hofmann wurde die Pille per Kopfballverlängerung zugespielt. In unnachahmlicher Manier tankte sich unser Sturmführer durch die Defensivreihe und traf zum Ausgleich. 
 

 

Die Mannschaft schien durch den Torerfolg endlich das notwendige Selbstvertrauen und vor allem die Leichtigkeit wiedergefunden zu haben. 

 

Die nächsten Spielminuten rissen wir die Partie an uns. Mit äußerst ansehnlichen Kombinationen brachten wir den Gegner ein ums andere Mal in Verlegenheit. Daniel Ludwig scheiterte in der 9. Minute mit seinem herrlichen Schlenzer aus gut 20 Metern am Torpfosten. Zwei Minuten kam Heung-Nam Kim im gegnerischen 16er völlig frei zum Schuss. Er zögerte jedoch ein wenig zu lange, sodass auch diese 100 %-ige Torchance ungenutzt blieb.   

 

12. Spielminute: 2:1 TSV Blasbach II
Dominic Wall brachte den Ball gut in den Bechlinger Strafraum. Der Schuss unseres Sushibomber
Heung-Nam Kim wurde erneut abgeblockt. Den Abstauber ließ sich Marco Maibach nicht entgehen und verwandelte sicher zur 2:1 Führung.  

 

Unsere Truppe sprühte nun vor Spielfreude. Einziges Manko war die dürftige Chancenverwertung. Nach einem Eckstoß hatte Erik Schäfer in der 19. Minute das dritte Tor auf dem Fuß. Bis zur Halbzeit erspielten wir uns weitere gute Tormöglichkeiten, aber auch diese ließen wir ungenutzt liegen. Die knappe Halbzeitführung war mehr als verdient. Blasbach zeigte nach dem Rückstand eine bemerkenswerte Leistungssteigerung und dominierte die Partie. 

Zu Beginn der zweiten Hälfte erhöhten die Gäste sichtlich den Druck. Wir hatten Mühe die ersten Minuten zu überstehen.

 

53. Spielminute: 3:1 TSV Blasbach II
Aus der Bechlinger Druckphase konnten wir mit einem gut gespielten Konter die vermeintlich sichere 3:1 Führung erzielen. André Schütz wurde über die linke Seite steil geschickt. Sein beherzter Schuss landete an der Latte. Glücklicherweise stand der alte Fuchs Ralf Hofmann goldrichtig und staubte ab.
 

 

Das Tor half uns zunächst kurzfristig die verlorengegangene Sicherheit wiederzugewinnen. Ralf Hofmann hatte in der 56. Minute die Chance, die Führung in die Höhe zu schrauben. Leider nutzten wir die Verunsicherung der Gäste nicht konsequent genug. 

 

Denn es dauerte nicht lange und Bechlingen schien sich wieder gerappelt zu haben. Ab der 60. Minute erhöhte unser Konkurrent wieder den Druck. 

 

65. Spielminute: 3:2 FC Bechlingen II
Dumm gelaufen. Ein eigentlich schon geklärter Ball wurde uns zum Verhängnis. Nahe der Torauslinie agierten unsere Verteidiger zu zaghaft. Ganz nach dem Motto: „Nimm Du ihn, ich habe ihn sicher“. Bei dem planlosen Gestochere setzte der Bechlinger Angreifer entschieden dazwischen und versenkte den Ball. Ein mehr als überflüssiger Anschlusstreffer.
 

 

66. Spielminute: 3:3 FC Bechlingen II
Blasbach agierte wie der bekannte Hühnerhaufen. Nur eine Minute nach dem Anschluss markierten die Gäste per Freistoß den überraschenden Ausgleich. Unsere Mannschaft brachte sich mit der unerklärlichen Schwächephase um den Lohn der starken ersten Hälfte.
 

 

71. Spielminute: 4:3 TSV Blasbach II
Was für ein Spiel. Für Zuschauer mit Herzproblemen war diese Begegnung wahrlich nicht zu empfehlen. Blasbach zeigte nach dem Ausgleich die richtige Reaktion. Ein Blasbacher Spieler wurde im Strafraum der Gäste gefoult. André Schütz verwandelte den fälligen Strafstoß sicher zur erneuten Führung.

 

Nach unserer Führung entwickelte sich ein offener Schlagabtausch mit guten Torgelegenheiten auf beiden Seiten. Ein fulminantes Finish setzte den Schlusspunkt. Aus den tumultartigen Szenen in unserem Strafraum hätte Bechlingen in der 90. Minute beinahe erneut Kapital geschlagen. Zum Glück war in diesem Moment das Glück auf unserer Seite. 

 

Fazit: Kein Spiel für schwache Nerven. Unsere Mannschaft zeigte vor allem in der ersten Hälfte eine deutliche Leistungssteigerung gegenüber den vorherigen Begegnungen. Die zweite Halbzeit war in Summe schwächer zu beurteilen, allerdings kämpfte sich unsere Truppe nach dem Nackenschlag in der 66. Spielminute gut zurück und konnte einen wichtigen Sieg im Kampf um die Meisterschaft verbuchen. 

 

Eingesetzte Spieler: Lucas Failing, Erik Schäfer, Lukas Kundt, Daniel Ludwig, Thorsten Hoffmann, Tobias Best, Dominic Wall, Ralf Hofmann, Christian Mohr, Heung-Nam Kim, Marco Maibach, Dennis Tiegs, Daniel Habicht, Chris Cromm, André Schütz