TSV Blasbach II – SG Hohenahr III 2:4 (2:0)

Gegen den Tabellenführer achtbar aus der Affäre gezogen.

 

An diesem Dienstagabend stand das wichtige Spiel gegen den bisher ungeschlagenen Tabellenführer auf der Agenda. Mit einem Sieg würden wir bis auf einen Punkt an Hohenahr heranrücken. Heute mussten wir alles geben. Kämpfen und siegen!

 

Und die Mannschaft schien gewillt genau dies umzusetzen. Wir waren gleich von Beginn an hellwach. Hinten standen wir gut und vorne sorgten unsere Kreativspieler permanent für Unruhe in der gegnerischen Hälfte.

 

In der 5. Spielminute bediente Dominic Wall mit einem langen Ball den durchgestarteten Sascha Thönnessen. Frei vor dem Tor drosch Thönnessen den Ball über die Latte. Da war mehr drin gewesen.

 

Gemessen an den erspielten Chancen ging die erste Viertelstunde klar an Blasbach. Hohenahr hatte noch keinen Zugriff auf das Spielgeschehen im Mittelfeld und benötigte diese Phase um sich zu ordnen.

 

In der 17. Spielminute brachten wir den Gegner unfreiwillig ins Spiel. Ein Fehlpass in der eigenen Abwehr sorgte für das erste richtige Lebenszeichen der Gäste. Keeper Martin Schatz entschärfte die Situation sicher.

 

21. Spielminute: 1:0 TSV Blasbach II

Sascha Thönnessen wurde von seinem Kontrahenten im 16er zu hart angegangen. Der Unparteiische entschied umgehend auf Strafstoß. Steffen Schäfer verwandelte sicher zur Führung.

 

Das Tor war extrem wichtig. Zuvor hatten wir die eine oder andere Torgelegenheit noch zu leichtfertig ungenutzt gelassen.

 

Das Gegentor stichelte den Tabellenführer sichtbar an. Nach schwacher Kopfballabwehr gelangte der gegnerische Stürmer in der 26. Minute an den Ball. Sein strammer Schuss ging nur knapp am Pfosten vorbei. Die Angriffe von Hohenahr wurden zusehends gefährlicher. Blasbach musste nun höllisch aufpassen.

 

33. Spielminute: 2:0 TSV Blasbach II

Christopher Schäfer mit dem Pass auf Sascha Thönnessen. Thönnessen bewahrte die Übersicht und spielte Kim im Strafraum herrlich frei. Mit einem sehenswerten Heber brachte Kim das Spielgerät im langen Toreck unter. Klasse Spielzug unserer Mannschaft.

 

Auf das Gegentor reagierte Hohenahr mit wütenden Angriffen. Unsere Defensive wurde im Minutentakt gefordert. Mit ein wenig Glück in den letzten acht Spielminuten gingen wir mit der Zwei-Tore-Führung in die Halbzeit. Insgesamt lieferte unsere zweite Mannschaft im ersten Durchgang eine prima Leistung ab. Wir kreierten viele Chancen und hatten eine gute Grundordnung in unserem Spiel. Das man Hohenahr nie gänzlich aus dem Spiel nehmen konnte, war zu erwarten. Die brenzligen Situationen löste unsere Elf jedoch mit Bravour.

 

Unser Gegner wollte es im zweiten Durchgang nochmal wissen. Hohenahr ging mit viel Elan in die Partie. Im Spielaufbau vertändelten wir in der 55. Minute den Ball. Hohenahr zeigte schnelles Umschaltspiel. Frei vor dem Tor hatte der Stürmer von Hohenahr die 100 %-ige Chance zum Anschlusstreffer. Martin Schatz lief jedoch zu Hochform auf und zeigte eine Monsterparade.

 

57. Spielminute: 2:1 SG Hohenahr III

Blasbach war nun unter Dauerdruck. Ein Steilpass in die Spitze wurde von Libero Philipp Strohbach unterschätzt. Der Stürmer profitierte davon und erzielte in abgeklärter Manier den Anschluss.

 

Das Spiel war nun auf der Kippe. Beide Mannschaften agierten mit offenem Visier.

 

Der zuvor eingewechselte André Schütz hatte in der 63. Minute die Chance, die Führung wieder auf zwei Tore auszubauen. Der gute gegnerische Goalie parierte jedoch seinen Schuss. Der Nachschuss wurde wegen Abseits abgepfiffen.

 

Fünf Minuten später die nächste Gelegenheit für unsere Farben. Aber auch diesmal klärte der Schlussmann von Hohenahr einen über André Schütz und Kim geführten Angriff.

 

69. Minute. Das Spiel bot nun keiner Mannschaft eine Verschnaufpause. Hohenahr mit dem nächsten schnell vorgetragenen Angriff. Auf Martin Schatz war aber erneut Verlass. Wieder löste er die Situation mit einer starken Parade.

 

75. Spielminute: 2:2 SG Hohenahr III

Ein hoch geschlagener Freistoß der Gäste konnte der Stürmer per Kopfball zum Ausgleich verarbeiten. Angesichts der Leistungssteigerung in der zweiten Halbzeit war der Ausgleich nicht ganz unverdient.

 

80. Spielminute: 2:3 SG Hohenahr III

Blasbach sichtlich angeschlagen. Den Ausgleich hatten wir noch nicht vollends verdaut, da schlug es erneut in unserem Gehäuse ein. Ein langer Einwurf brachte Hohenahr eine gute Einschussgelegenheit. Keeper Schatz konnte erneut parieren. Der Nachschuss war aber auch für ihn nicht mehr abzuwehren. Die Führung für die Gäste.

 

86. Spielminute: 2:4 SG Hohenahr III

In der Rückwärtsbewegung wurde Steffen Schäfer der Ball abgeluchst. Ein gefundenes Fressen. Frei vor unserem Tor markierte Hohenahr den vierten Treffer und damit die Vorentscheidung.

 

Fazit: Eine tolle erste Hälfte reichte schlussendlich nicht zum Punktgewinn. Insgesamt war es aber eine deutliche Leistungssteigerung gegenüber dem Spiel gegen Bechlingen. Lange Zeit hatten wir den Tabellenführer am Rande einer Niederlage. Darauf kann die Mannschaft stolz sein und aufbauen. Kopf hoch Jungs!

 

 

Eingesetzte Spieler: Martin Schatz, Erik Schäfer, Philipp Strohbach, Andreas Gützlaff, Dominic Wall, Heung-Nam Kim, Lukas Kundt, Tomasz Hora, Sascha Thönnessen, Christopher Schäfer, Steffen Schäfer, Christian Mitho, André Schütz, Chris Cromm, Daniel Habicht