TSV Altenkirchen II – TSV Blasbach II 1:2 (1:0)

Dank Zollhund Michael Bonk bleibt die Zweite weiterhin ohne Punktverlust.

 

Durch diverse Absagen im Vorfeld der Partie kam eine in etwas anderer Formation auftretende Mannschaft des TSV Blasbach II in der Partie beim TSV Altenkirchen II zum Einsatz.

 

Dies machte sich vor allem zu Beginn der Partie bemerkbar, als die, im Altersschnitt deutlich jüngere, Truppe aus Altenkirchen das Ruder sofort in die Hand nahm. Nichts war zu Beginn von der Spielfreude der vorrangegangenen Partien zu sehen.

Vielmehr war unser Team um Ordnung und Selbstfindung bemüht. Dies resultierte auch zu einer erhöhten Anzahl von Zweikämpfen, die in einem Foul endeten, da einfach keine Abstimmung vorhanden war.

 

Kein Wunder dann auch der frühe Rückstand. In der 8. Spielminute kam ein Altenkirchener Spieler in Nähe unseres Sechzehners zu Fall und dem, mit klarer Linie pfeifenden, Schiedsrichter Simsek aus Asslar blieb nichts anderes übrig, als auf Freistoß zu entscheiden. Platziert peilte der Schütze die rechte obere Ecke an, Adrian Seidel im Tor sprang hoch, der Ball traf die Latte und fand nach deinem Abpraller keinen Blasbacher Verteidiger, sodass das Tor nun leer war und der Ball hinter der Linie. 0:1 aus Sicht unseres TSV.

 

Im Gegenzug besann sich unser Team langsam auf bewährte, immer wieder gepredigte Tugenden. Das Spiel wurde breiter und wir setzten erste Offensivaktionen.

 

In der 15. Spielminute kamen auch wir so zu einer Freistoßchance. Thorsten Wassmann konnte allderdings keinen Druck hinter den Ball bringen und so verpuffte diese erste Gelegenheit.

 

Von da an lief es nun zu unseren Gunsten. Altenkirchen konnte zwar vereinzelt noch Akzente setzen, wir aber standen nun kompakter und ließen so keine hochkarätigen Chancen mehr zu.

 

21. Spielminute. Eine spielerisch toll anzusehende Kombination über Kim, der mit geschultem Auge Dominik Losert auf der rechten Seite erblickte und diesen steil schickte. Schnell überlief dieser den Gegenspieler und konnte in den Strafraum flanken, wo er seinen Sturmpartner Christian Mohr fand, der den Ball direkt unter die Latte knallte und so das Tor um nur Millimeter verpasste.

 

In der 28. Minute fast die gleiche Aktion. Wieder war es Kim, der den Angriff von der Sechserposition einleitete und wieder sah er Losert auf der Außenposition. Dieser nahm auch sogleich die Gelegenheit zur Flanke an und sah den weiter nach vorne gestürmten Kim. Sein Schuss ging leider weit über das Tor und der Spieler musste von seinen Kameraden wieder aufgebaut werden.

 

Der wieder in dem Kreise der Mannschaft verweilende Philip Eckhard kam in der 34. Minute dann noch zu einer recht kuriosen Szene. Eine Flanke verkappte zum Torschuss, der Torwart war schon geschlagen und der Ball ging nur knapp über das Tor.

 

Trotz Übermacht im Offensivspiel, ging es so mit einem 0:1 Rückstand in die Pause. In der Halbzeit wurde noch einmal deutlich gemacht, das Spiel breit zu machen, da so die läuferisch unterlegenen Gastgeber ins trudeln kommen sollten.

 

55 Spielminute. Dominic Wall stürmte nach vorne und erkannte auf der linken Außenbahn den durchstartenden Eckhard. Dieser nahm den Ball in vollem Lauf auf und knallte ihn in das lange Eck zum 1:1. Der Jubel war groß und der Mannschaft gewiss, dass hier doch etwas möglich war.

 

Leider wurden in dieser Phase auch die Altenkirchener sich ihrer Gelegenheiten bewusst und so neutralisierten sich beide Mannschaften fast komplett.

 

Diese Phase dauerte bis in die 78. Minute, als wir nach rüdem Foul einen Strafstoß erhielten. Der wohl erfahrenste Elferschütze im Team, Rainer Mirke schnappte sich den Ball, vergab allerdings diese hundertprozentige Chance kläglich, da er diesmal eine andere Variante wählte.

 

Jetzt hieß es zusammenreißen um die weiße Weste noch bewahren zu können.

Die endgültig letzte Gelegenheit der Partie dann in der 88. Minute durch einen Eckball durch den vorher gescheiterten Rainer Mirke. Platziert in den Strafraum geschossen fand der Ball Zollhund Michael Bonk, der mit enormem Druck und Willen den Ball per Kopf hinter die Linie drosch und das Spiel mit 2:1 für den TSV entschied.

Der Fehler beim Elfmeter von Mirke war vergessen und die Freude in der Mannschaft dementsprechend groß. So kann, muss oder sollte es weitergehen.

 

Eingesetzte Spieler: Adrian Seidel, Erik Schäfer, Michael Bonk, Markus Müller, Dominic Wall, Heung-Nam Kim, Tomasz Hora, Rainer Mirke, Christian Mohr, Thorsten Wassmann, Dominik Losert, Philip Eckhard, Dennis Tiegs, Paul Sawatzky