FC Bechlingen II – TSV Blasbach II 2:2 (0:0)

Mit viel Dusel und Charakter noch das Unentschieden erreicht. 

 

Erneut ging es in dieser Runde zum FC Bechlingen. Am 01.10.2013 wurde die Partie schon nach 45 Minuten aufgrund des Ausfalls der Flutlichtanlage beendet.

 

Nun stand also das Nachholspiel auf dem Programm. Zusammen mit Hohenahr III und Niedergirmes II ist Bechlingen als direkter Mitkonkurrent um die oberen vier Tabellenplätze anzusehen. Ein Sieg gegen Bechlingen wäre ein echtes Faustpfand für unmittelbar folgende Partie gegen den Tabellenführer Hohenahr III.

 

Entgegen den guten Vorsätzen verschliefen wir die ersten 20 Minuten vollends. Gedanklich waren wir immer einen Schritt langsamer als der Gegner und die vielen Fehlpässe im Mittelfeld verhinderten einen geordneten Spielaufbau.

 

Bechlingen kam in dieser Phase zu ersten Chancen, ohne jedoch Kapital daraus schlagen zu können. Probleme bereitete uns vor allem das agile Mittelfeld der Gastgeber, das wir über den kompletten Spielverlauf nie richtig in den Griff bekommen sollten. 

 

Ab der 20. Spielminute fand unsere Truppe langsam zu sich. Unser Stellungsspiel in der Defensive und die Abstimmung im Mittelfeld klappten nun deutlich besser. 

 

In der 27. Minute dann die erste richtig gute Torchance für unsere Farben. Im gegnerischen 16er fand ein abgefälschter Ball den Weg zu Tomasz Hora. Freistehend setzte er den Schuss am Tor vorbei. Schade. 

 

Unsere zweite Mannschaft gestaltete die Begegnung nun insgesamt ausgeglichen. Die Fehlpassquote unserer Jungs war leider weiterhin katastrophal. Positiv war allein die Tatsache, dass wir trotz dieser Schwäche zu Torchancen kamen. 

So auch in der 33. Minute. Im Strafraum konnte der Bechlinger Schlussmann nur knapp den aussichtsreichen Flankenversuch von Steffen Schäfer unterbinden. 

 

Bis zur Halbzeit passierte nicht mehr allzu viel. Es war ein enges, ausgeglichenes Match. Wir hatten Glück, dass wir für unsere Nachlässigkeit in den ersten zwanzig Minuten nicht bestraft wurden. Danach berappelte sich die Mannschaft und erarbeitete sich doch einige Torchancen. Unser Spiel krankte jedoch erheblich an der fehlenden Präzision und Konzentration vor allem bei den finalen Pässen und dem Torabschluss. 

 

Die ersten Minuten des zweiten Spielabschnittes hielten unsere Hoffnungen auf einen Auswärtssieg noch am Leben. Was dann folgte war gaaanz schwere Kost für die mitgereisten Blasbacher Fans. 

 

55. Spielminute: 1:0 FC Bechlingen II

 

Aufgrund der mangelhaften Zuordnung in unserem Defensivverbund freute sich ein Bechlinger Spieler über den ungeahnten Freiraum. Mit einem strammen Schuss ins lange Eck verbuchte er die Führung. Torwart Adrian Seidel blieb chancenlos. 

 

Das Gegentor war Gift für unser Spiel. Unsere Spieler gerieten komplett aus dem Takt. Spielerisch lieferten wir in dieser Phase einen echten Offenbarungseid ab. Anstatt den Reset-Button zu drücken, waren einige Spieler eher damit beschäftigt ihrem Unmut Ausdruck zu verleihen. 

 

Bechlingen nun klar überlegen. In der 66. Minute spielten die Hausherren mit unserer Verteidigung erneut Katz und Maus. Zum Glück war uns der Torpfosten wohlgesonnen.

 

73. Spielminute: 1:1 TSV Blasbach II

 

Einer unserer wenigen Angriffe sorgte für erhebliche Konfusion bei den Gastgebern. 20 Meter vor dem Tor wurde Tomasz Hora der Ball plötzlich auf dem Silbertablett serviert. Der Torwart war bereits aus dem Kasten geeilt. Hora zögerte nicht und vollendete mit einem schönen Heber zum Ausgleich. Fassungslosigkeit auf beiden Seiten. Bei Bechlingen eher im negativen Sinne… 

 

Auch wenn unsere Mannschaft hier spielerisch nicht annähernd das Optimum zeigte und unnötige Unruhe aufkam, umso beachtlicher ist die Tatsache, dass sie immer wieder in der Lage ist zurückzukommen.

 

Aber keine 6 Minuten später der nächste herbe Rückschlag. Ein Blick in die Gesichter unserer Spieler sagte alles…

  

79. Spielminute: 2:1 FC Bechlingen II

 

Ein kapitaler Bock unseres Capitanos. Erik Schäfer schlägt im eigenen Strafraum über den Ball und ermöglichte dem Bechlinger Stürmer den Torabschluss. Adrian Seidel streckte sich noch, konnte den Ball aber erneut nur aus den Maschen holen. 

 

81. Spielminute: 2:2 TSV Blasbach II

 

Unfassbar! Nach einem Eckball wuchtet der Joker Chris Cromm den Ball ins gegnerische Tor. Die letzten zwei Minuten hatten es in sich. Heute musste man auf alles gefasst sein und man wurde trotzdem überrascht. 

 

Die letzten Minuten waren umkämpft und durch viele Nickligkeiten geprägt. An dem Resultat änderte sich jedoch nichts mehr.

 

Es fiel schwer diesen Spielverlauf in Worte zu fassen. Aus spielerischer Sicht war dies ohne Frage einer der schwächsten Auftritte seit langer Zeit. 

 

Dennoch steht unter dem Strich ein Punktgewinn. Früher wären solche Spiele deutlich zugunsten des Konkurrenten ausgegangen. Unsere Mannschaft war tot und das gleich mehrfach! Dennoch gelingt das Comeback. Kompliment an diese Nehmerqualitäten. Geile Truppe! 

 

Der mahnende Finger muss aber nochmal erhoben werden… Am Dienstag (12.11.) gegen Hohenahr III bedarf es einer deutlichen Leistungssteigerung. Wir müssen wesentlich konzentrierter und fokussierter auftreten. Nur dann werden wir weiterhin oben mitspielen. Auf geht’s Jungs. 

 

In diesem Zusammenhang bedanken wir uns nochmals bei den Auswechselspielern, Christian Mohr, Chris Cromm und Daniel Habicht, die sich trotz der im Einzelfall überschaubaren Einsatzzeit in den Dienst der Mannschaft stellten. 

 

Eingesetzte Spieler: Adrian Seidel, Erik Schäfer, Lukas Kundt, Dominic Wall, Lucas Failing, Christian Mohr, Heung-Nam Kim, Tomasz Hora, Sascha Thönnessen, Steffen Schäfer, Thorsten Wassmann, Christian Mitho, Chris Cromm, Daniel Habicht