TSV Bissenberg II – TSV Blasbach II 1:2 (0:2)

 

Wieder kein gutes Spiel der zweiten Mannschaft. 

 

Nach dem schlechten Spiel gegen Hermannstein sollten die Fehler, die dort gemacht wurden, gegen Bissenberg abgestellt werden

 

Wir wollten die Zweikämpf gewinnen und so zu unserem Spiel finden. 

 

In den ersten Spielminuten waren wir die bessere Mannschaft und spielten überlegen auf das Tor der Bissenberger.

 

Bereits in der 7. Minute gingen wir mit 1:0 in Führung. Klausi wurde schön freigespielt und die Bissenbeger Abwehr konnte ihn nicht halten. Der gegnerische Torwart war chancenlos.

 

Wir machten weiter Druck und kamen immer besser ins Spiel. Die Zweikämpfe wurden gewonnen und wir spielten zu diesem Zeitpunkt einen guten Fußball. 

 

In der 11. Minute ein langer Ball von Daniel Ludwig auf Thomasz Hora, der seine Schnelligkeit ausnutzte und zum 2:0 für den TSV abschloss. Bei dieser Aktion wurde er am Fuß verletzt und musste ausgewechselt werden.

 

Mit der 2:0 Führung wurde aber auch das Blasbacher Spiel wieder schlechter. Wieder traten dieselben Fehler wie gegen Hermannstein auf: keine Ballsicherheit, keine Laufbereitschaft und auch keine gute Verwertung der Torchancen. Mit dem 2:0 Spielstand ging es in die Halbzeit.

 

 

 

Auch nach der Pause verbesserte sich das Spiel nicht.  Unsere Spieler bemühten sich, aber ein richtiger Spielfluss kam nicht auf. Bissenberg wurde immer stärker und wir hatten in unserem Defensivbereich viel zu tun.

 

Die wenigen Chancen, die sich für uns ergaben, wurden kläglich vergeben. Unsere Mannschaft versuchte aber immer wieder einen Abschluss zu suchen. So auch in der 70. Minute, als Daniel Ludwig einen Schuss aus 20 Metern an die Latte setzte.

 

Bissenberg gab nicht auf und erzielte in der 73. Minute das 1:2.

 

Angespornt durch diesen Anschlusstreffer wurde der Druck der Gastgeber auf unser Tor immer größer. Daraus ergaben sich für uns einige Konter, die wir aber nicht nutzten. Kurz vor Schluss hatten wir es unserem Torwart Adrian zu verdanken, dass wir als Sieger vom Platz gehen konnten. Er lenkte einen Schuss aus kurzer Distanz noch neben das Tor.

 

 

 

Fazit: in der ersten Halbzeit hätten wir die Torchancen besser nutzen müssen. Aufgrund der zweiten Halbzeit, in der Bissenberg immer besser ins Spiel kam, haben wir die 3 Punkte etwas glücklich mitgenommen. Im nächsten Spiel  gegen Bechlingen müssen wir uns in allen  Bereichen steigern.

 

 

 

Eingesetzte Spieler: Adrian Seidel, Erik Schäfer, Lukas Kundt, Daniel Ludwig, Thorsten Hoffmann, Sascha Thönnessen, Tomasz Hora, Ralf Hofmann, Christian Mohr, Kim, Patrick Debus, Dominic Wall, Dennis Tiegs und Chris Cromm