TSV Blasbach II - SV Kölschhausen II 2:2  (2:1)

Die Partie begann mit einem Kuriosum. In der 5. Spielminute passte die Defensivabteilung gen eigenen Torwart. Der Pass entpuppte sich aber als zu hart und konnte gar als Schuss durchgehen, sodass fast ein Eigentor entstanden wäre, hätte der Keeper nicht rechtzeitig reagiert.  In der Folge wurde der SVK wach und nahm den griffigeren Part im Spiel ein. Durch körperbetontes Spiel, daraus resultierenden Standardsituationen nach Fouls, war Kölschhausen in der Anfangsphase ganz klar das bessere Team. Unser Team benötigte 20 Minuten Aufwärmphase, ehe die erste Serie von Chancen erspielt werden konnte. Ein Magazin voll an Schüssen prasselte auf den starken SVK-Keeper ein, der jeden Ball aber entschärfen konnte und sich tugendhaft in jeden Schuss schmiss. Resultat war anschließend die verdiente Führung des SVK, als Lucas Failing zu weit vor seinem Kasten stand und einen Fernschuss in die linke obere Ecke nicht entschärfen konnte (0:1).

Unsere Mannschaft kam aber nur 2 Minuten später durch einen glücklichen Zufall zum Ausgleichstreffer. Alex spekulierte nach einem Rückpass auf den SVK-Schlussmann richtig und verwandelte gedanklich schneller den Ausgleichstreffer zum 1:1 ins lange Eck.

Nun begann der TSV etwas Oberwasser zu bekommen. Der spielerisch schön anzusehende Heung-Nam Kim befand sich frei vorm Torwart, schoss diesen allerdings auch direkt an und scheiterte.

Kurz vor der Pause, dann nochmal ein Glanzmoment von Markus Müller. Gekonnt in bester Raul-Manier konnte er den Torwart überlupfen und so den Führungstreffer zum 2:1 erzielen.

Die Zweite Hälfte war geprägt durch fast gänzliche Neutralisation beider Teams.  Das gesamte Geschehen spielte sich Großteils im Mittelfeld ab und wirkliche Torchancen wurden keine herausgespielt. Erwähnenswert sei hier ein indirekter Freistoß des SVK in der 66 Minute, der aber ohne Ergebnis blieb. So trudelte die Partie dem Ende entgegen und beide Teams schienen sich mit dem Ergebnis abgefunden zu haben. 

In der 3. Minute kam dann der unerwartete Ausgleich der Gäste nach einer Ecke. Den Abpfiff herbeisehnend konnte der Offensive des SVK den Kopfball völlig ungedeckt in unseren Kasten zum 2:2 Endstand verwandeln. Da waren einige Spieler wohl schon in der Kabine und freuten sich auf das ein oder andere Kaltgetränk.

Eingesetzte Spieler: Lucas Failing, Lukas Kundt, Erik Schäfer, Sascha Thoennessen, Dominic Wall, Markus Müller, Rainer Mirke, Steffen Schäfer, Roman Kaczmarczyk, Heung-Nam Kim, Alexander Saizew, Dominic Demant, Christian Mohr, Lukas Ferst, Dennis Tiegs