TSV Blasbach II – SC Niedergirmes II – 4:3 (2:1)

 

Eine geschlossene Mannschaftsleistung sicherte den knappen, aber verdienten Sieg!

 

Niedergirmes war die letzten Jahre stets auf den vorderen Tabellenplätzen zu finden. Auch in dieser Saison verfügt Girmes über eine wettbewerbsfähige Truppe, so dass von einem engen, umkämpften Spiel auszugehen war.

 

Unser Kontrahent sorgte gleich zu Beginn  für mächtig Alarm. Wir benötigten die ersten Minuten um uns in das Spiel zu finden.        

 

In der 10. Spielminute tauchte unser rechter Flügelspieler Marco Maibach plötzlich mutterseelenallein vor dem Girmeser Tor auf. Sein etwas zu hastiger Abschluss landete jedoch in den Armen des Keepers. Da wäre mehr drin gewesen.

 

Die 100 %-ige Torchance nahm unserem Gegner etwas den Wind aus den Segeln. Blasbach übernahm mehr und mehr das Kommando.

 

In der 13. Minute verzog Tomasz Hora einen Distanzschuss. Das Tor war verwaist. Auch hier hätten wir mit etwas mehr Ruhe ein Tor für unsere Farben erzielen können.   

 

17. Spielminute: 1:0 TSV Blasbach II
Ein Fall für Zwei! Unser Methusalem Rainer Mirke brachte eine Ecke mustergültig vor das Tor. Die Verteidigung war unorganisiert und verlor Erik Schäfer aus den Augen. Völlig freistehend erzielte unser weißer Brasilianer per Kopfball die verdiente Führung. Die Zuschauer bejubelten den Treffer mit lauten „Ansgar Brinkmann“-Rufen.       

 

Die Führung im Rücken stärkte unser Selbstvertrauen. Gegen einen guten Gegner standen wir sehr sicher und machten die Räume eng, so dass sich die Gäste kaum Chancen erspielen konnten. Taktisch sah das sehr gut aus,

 

29. Spielminute: 2:0 TSV Blasbach II

Nach einem kapitalen Abwehrfehler startete Torjäger Felix Jung durch. Frei vor dem Tor scheiterte er am gut parierenden Torhüter. Der Ball war jedoch noch im Spiel und gelangte auf Umwegen zurück in die Arme des Girmeser Keepers. Der Unparteiische wertete diese Aktion als Rückpass und entschied auf indirekten Freistoß von der 5er Linie. Mirke führte aus. Sein abgeblockter Schuss landete bei Felix Jung, der dieses Mal cool blieb und den Ball im verbarrikadieren Gästetor unterbrachte.

 

Wir spielten nun sehr abgeklärt. Niedergirmes steckte zwar nicht auf, fand jedoch kein Mittel gegen unser gut gestaffeltes Mittelfeld. Blasbach hatte alle Trümpfe in der Hand und lauerte auf Fehler des Gegners.

 

45. Spielminute: 2:1 SC Niedergirmes II

Ein Tor aus heiterem Himmel. Auf der linken Außenbahn setzte sich der Niedergirmeser Spieler gegen drei Blasbacher durch und tankte sich durch zum Tor. Lukas Kundt konnte den Angriff zunächst erfolgreich unterbinden, der Ball gelangte jedoch zu dem im Rückraum lauernden Spielmacher der Gäste. Sein Schuss aus 18 Metern schlug in unserem Tor ein. Unser Goalie Adrian Seidel war chancenlos.  

 

Direkt im Anschluss pfiff der Schiri zum Pausentee. Eine kleine Unachtsamkeit brachte Niedergirmes zurück ins Spiel. Dies sollte uns eigentlich Warnung genug sein. 

 

48. Spielminute: 2:2 SC Niedergirmes II

Das Tor stellte den Spielverlauf auf den Kopf. Dem Gästestürmer genügte eine Körpertäuschung im 16er und schon war er an seinem Gegenspieler vorbei. Aus kurzer Distanz hatte er keine Mühe den Ausgleich zu markieren. Wir schienen mit den Gedanken ganz woanders zu sein. So leicht darf man es den Stürmern jedenfalls nicht machen.

 

Das Spiel stand nun auf des Messers Schneide. Niedergirmes hatte  ein 2-Tore-Rückstand aufgeholt, das sorgte für ordentlich Rückenwind. Im Gegenzug zeigte Blasbach Moral und drängte wieder auf die Führung.

 

58. Minute. Felix Jung setzte mit einem guten Pass Lucas Failing in Szene. Failings Schuss landete knapp neben dem Tor.

 

65. Spielminute: 3:2 TSV Blasbach II

Der von Failing gut hereingebrachte Eckball konnte von dem Girmeser Torwart nicht unter Kontrolle gebracht werden und kullerte in das eigene Tor. Das Gastgeschenk nahmen wir gerne an.

 

72. Spielminute: 3:3 SC Niedergirmes II

Es ging nun hin und her. Ein ungewohnter Abspielfehler von Thorsten Hoffmann eröffnete die Kontergelegenheit für Niedergirmes. Der gegnerische 10er nahm aus 16 Metern  Maß und hatte mit seinem wuchtigen Schuss Erfolg. Der erneute Ausgleich.

 

Beide Mannschaften spielten mit offenem Visier. Trotz der Rückschläge blieb Blasbach am Ball und hatte erspielte sich die besseren Torgelegenheiten.

 

79. Spielminute: 4:3 TSV Blasbach II

Der sehr engagierte Sascha Thönnessen behielt den Überblick und bediente Philipp „Paule“ Giele mit einem mustergültigen Pass in den Lauf. Paule drängte vor das gegnerische Tor und schloss den Angriff mit einem Flachschuss in das kurze Eck zum vielumjubelten 4:3 ab. Aufgrund einer Leistungszerrung musste Paule umgehend nach dem wichtigen Führungstreffer ausgewechselt werden. Wir sagen: „Augen auf beim Jubellauf!“

 

Nach guter Flanke von Lucas Failing hatte Steffen Schäfer in der 83. Minute die Riesenchance alles klar zu machen. Frei vor dem leeren Tor hätte er nur einschieben müssen. Ein klassisches Luftloch.

 

Es blieb letztendlich bei dem knappen 4:3. Ein insgesamt verdienter Sieg gegen einen technisch guten Gegner. Blasbach blieb damit erneut ungeschlagen und hat nun beste Chancen den ersten Tabellenplatz zu erobern, den aktuell Hohenahr III noch mit drei Punkten Vorsprung (bei jedoch zwei Spielen mehr) innehat.   

 

 

Eingesetzte Spieler: Adrian Seidel, Lukas Kundt, Erik Schäfer, Philipp Giele, Dominic Wall, Thorsten Hoffmann, Tomasz Hora, Lucas Failing, Marco Maibach, Sascha Thönnessen, Felix Jung, Rainer Mirke, Steffen Schäfer, Heung-Nam Kim, Dominic Demant