SV Kölschhausen II (4.) – TSV Blasbach II (2.) – 1:3 (1:1)

Die Leistungssteigerung in der zweiten Halbzeit sicherte den extrem wichtigen Sieg gegen 10 Kölschhäuser!

 

Nach dem Sieg gegen Bechlingen musste an diesem Wochenende der nächste Sieg her, um die Meisterschaft der Reserverunde weiterhin aus eigener Kraft entscheiden zu können. Vor dem Hintergrund der zuletzt – sagen wir – suboptimalen Leistungen durfte von einem engen Spiel ausgegangen werden, wo schon kleine Fehler den Ausschlag geben würden.

 

Nach dem Anpfiff wollten beide Mannschaften sogleich erste Zeichen setzte und führten die Zweikämpfe intensiv.

 

Bereits in der dritten Spielminute rächte sich dies auf Seiten der Gastgeber. Nach einer Notbremse an Patrick „Klausi“ Debus zückte der gute Schiedsrichter die rote Karte.

 

Blasbach hatte in der Folge mehr Spielanteile, ohne sich jedoch zwingende Torchancen zu erspielen. Kölschhausen machte das beste aus der Unterzahl und hielt aus einer nunmehr tief stehenden Defensive gut dagegen.

 

So plätscherte das Spiel in den ersten 25 Minuten vor sich hin.

 

28. Spielminute: 0:1 TSV Blasbach II
Endlich ein gelungener Angriff. Daniel Ludwig, der seine Sache im Mittelfeld gut machte, brachte eine mustergültige Flanke in den 16er. Alle Spieler verpassten. Über die rechte Seite holten wir uns den herrenlosen Ball und die erneute Hereingabe erreichte Torjäger Klausi, der die Pille sicher über die Linie drückte. Das war die Führung für unseren TSV!

 

30. Spielminute: 1:1 SV Kölschhausen II
Unfassbar! In Überzahl machten wir den Gegner wieder stark. Durch einen Fehler im Spielaufbau liefen wir in den Konter. Der Stürmer vollstreckte vor unserem Tor sicher zum postwendenden Ausgleich. Mit dem TSV macht man(n) diese Saison was mit…

 

Bis zur Pause entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel. Beide Mannschaften hatten jeweils noch eine hundertprozentige Torchance. Für Blasbach traf Sascha Thönnessen nur den Innenpfosten. Bei den Gastgebern versagten dem Stürmer alleine vor dem freien Tor die Nerven. Der Ball flog glücklicherweise in hohem Bogen über das Tor und landete im riesigen Rapsfeld. Die Balljungen mussten an diesem Tag echte Schwerstarbeit verrichten.

 

Die zweite Halbzeit begann wie die erste endete. Kölschhausen kompensierte mit hohem Einsatz den fehlenden 11. Mann.

 

In der 54. Minute wurde unser sonst so sicherer Rückhalt, Erik Schäfer, bemerkenswert genarrt. Ein Baum der fiel… Erinnerungen an Boateng im Champions League Halbfinale wurden wach. So kam der Gegner erneut frei vor unserem Tor zum Abschluss. Abermals verhinderte die Abschlussschwäche die Führung für Kölschhausen.

 

Nur wenige Minuten später erspielte sich der SVK die nächste sehr gute Torchance. Ein Schnittstellenpass hebelte unsere Defensive aus. Adrian Seidel behielt die Nerven und bewahrte unsere Elf vor dem nunmehr verdienten Rückstand. Der TSV fand in dieser Phase keine Mittel gegen die gute stehende Heimmannschaft.

 

Nach einigen taktischen Änderungen bekamen wir im Mittelfeld etwas mehr Zugriff auf das Spiel. Auch der enorme Aufwand der Kölschhäuser machte sich bemerkbar und spielte unserer Mannschaft in die Karten.

 

69. Spielminute: 1:2 TSV Blasbach II
Was ein Einstand für André Schütz. Alex Saizew behautete den Ball im offensiven Mittelfeld. Mit Übersicht steckte er den Ball auf den zuvor eingewechselten André Schütz durch. Mit einem weiten Lupfer brachte uns André erneut in Führung. Das war ganz, ganz, ganz wichtig.

 

75. Spielminute: 1:3 TSV Blasbach II
Blasbach nutzte das Momentum und bestrafte die Hausherren für die ausgelassenen Chancen. Auch in dieser Szene zeichnete sich Alex Saizew als Vorbereiter aus. Über die rechte Seite dribbelte sich Alex in den 16er. Die Hereingabe erreichte Markus Müller, der am Torwart scheiterte. Den freien Ball holte sich Alex und brachte ihn scharf vor das Tor. André Schütz war der dankbare Abnehmer und erhöhte auf 3:1. Erst einmal durchatmen…

 

Innerhalb weniger Minuten stellte der TSV die Partie auf den Kopf.

 

Der SVK bekam in der 77. Minute nochmal die Chance auf den Anschlusstreffer. Auch hier waren die Bemühungen nicht von Erfolg gekrönt.

 

Danach war der Bann gebrochen. Blasbach dominierte nun gegen stark abbauende Kölschhäuser.

 

Wir hätten durch Chancen von André Schütz (79.), Rainer Mirke (88. Direkter Freistoß; ja, das kann der alte Mann noch wirklich gut) und Erik Schäfer (90.; Lattentreffer) das Ergebnis sogar noch in die Höhe treiben können.

 

Insgesamt konnten wir mit dem 3:1 Auswärtssieg mehr als zufrieden sein. 2/3 des Spiels liefen mehr oder weniger an uns vorbei. Eine gute halbe Stunde reichte uns am Ende zum Sieg. Wir sollten allerdings nicht vergessen, dass die Gastgeber seit der 3. Minute in Unterzahl spielten. Egal, nachher kräht kein Hahn danach.

 

Mit dem Sieg hat unsere Mannschaft nun ein Meisterschaftsendspiel gegen das Unterdorf Hermannstein. Ein Sieg und es wäre vollbracht. Wir hoffen auf zahlreiche Unterstützung von unseren tollen Fans. Auf geht’s TSV! 

 

     

 

Eingesetzte Spieler: Adrian Seidel, Lucas Failing, Erik Schäfer, Lukas Kundt, Daniel Ludwig, Heung-Nam Kim, Marco Maibach, André Schütz, René Schütz, Markus Müller, Sascha Thönnessen, Patrick Debus, Alex Saizew, Rainer Mirke, Steffen Schäfer