TSV Blasbach II – TSV Albshausen II 4:1 (2:1)

Der TSV Blasbach II verbuchte einen souveränen Testspielerfolg

 

Nach Rückzug der zweiten Mannschaft von der SG Frankenbach/Vetzberg, wurde ein Testspiel gegen die Reserve von Albshausen vereinbart. Nichts ersetzt eben die Spielpraxis.

 

Das dachte sich auch Albshausen und führte die Partie mit einer für ein Freundschaftsspiel ungewohnten Härte.

 

Unser TSV ließ sich davon nicht beeindrucken und kam früh zu ersten guten Gelegenheiten.

 

In der 17. Spielminute klingelte es dann zum ersten Mal. Marco Maibach erzielte mit einem Schuss aus 20 Metern den verdienten Führungstreffer zum 1:0.

 

Nur 8 Minuten später scheiterte Patrick Debus nach scharfer Hereingabe am Keeper. Die Nachschussmöglichkeit zum 2:0 ließ sich jedoch Lucas Failling nicht entgehen.   

 

Blasbach blieb in der Folge weiterhin druckvoll, die vielen guten Angriffe wurden jedoch nicht konsequent genug zu Ende gespielt. Auch nach dem 2:0 hielt Albshausen das harte Zweikampfverhalten aufrecht. 

 

Kurz vor der Halbzeit erhielten die Gäste einen umstrittenen Foulelfmeter zugesprochen. Der Schütze verwandelte diesen sicher zum 2:1 Anschlusstreffer.

 

Nach der Halbzeit griff der Schiedsrichter zusehends härter durch, was zu zwei Gelb-Roten Karten für die Gäste führte.

 

In der 60. Minute hatte Lukas Ferst nach einer Ecke die riesen Chance auf seinen ersten Treffer im Dress des TSV. Nach seinem für den Gegner sehr verwirrenden Schussversuch gelangte unser weißer Brasilianer (Erik Schäfer) an den Ball und netzte zum 3:1 ein.

 

Trotz unserer Feldüberlegenheit verpassten wir es - wie schon im ersten Spielabschnitt - die sich bietenden Torchancen zu nutzen.

 

Das 4:1 durch Oliver Rehorn in der 80. Minute war dann auch schon der letzte Höhepunkt der Partie.

 

 

Eingesetzte Spieler:

Giuliano Scotto Di Perroto, Erik Schäfer, Lukas Kundt, Marco Maibach, André Schütz, Markus Müller, Lucas Failing, Ralf Hofmann, Patrick Debus, Heung-Nam Kim, Jonas Lehmann, Rainer Mirke, René Schütz, Lukas Ferst, Oliver Rehorn