SG Hohenahr III - TSV Blasbach II 1:7 (1:2)

Klarer Kantersieg dank guter zweiter Hälfte! 

 

Im Derby gegen die „Dritte“ aus Hohenahr ging es darum, die Tabellenführung weiter zu festigen.

 

Auf dem überdurchschnittlich gut „gesandeten“ Kunstrasenplatz hatten wir jedoch zunächst Mühe in das Spiel zu finden.

 

Ab der 10. Spielminute nahm die Partie so langsam Fahrt auf. In der 12. Minute hatte der TSV die große Gelegenheit zur Führung. Im 16er der Gastgeber setzten wir in kurzer Folge mehrere Schüsse auf das Tor, die leider allesamt abgeblockt werden konnten.

 

Blasbach hielt den Druck aufrecht. Weitere gute Chancen durch Tolunay “Toni“ Acikgoez (14.) und Alexander Rudi (18.) folgten. Im Abschluss fehlte weiterhin die die letzte Konsequenz, sodass Hohenahr im Spiel blieb. 

 

In der 23. Minute nahm sich Markus Müller eine seiner seltenen Kreativpausen. Sein schlampiger Pass landete bei dem gegnerischen Stürmer, dem alleine vor dem Tor die Nerven versagten. Nochmal Glück gehabt…

 

27. Spielminute: 0:1 TSV Blasbach II

Wachgerüttelt von dem Schreckmoment erzielten wir in der 27. Minute die unter dem Strich verdiente Führung. Nach einer Ecke, die gut von Alexander Rudi vor das Tor geschlagen wurde, lief Patrick „Klausi“ Debus gegen den Ball, der glücklicherweise hinter der Linie im Tor landete. Ein echter Torjäger macht es nun mal mit allen seinen Körperteilen.

 

29. Spielminute: 0:2 TSV Blasbach II

Bravo Jungs! Nach der Führung wurde direkt weiter attackiert. Nach Schussgelegenheiten durch Klausi und Toni fasste sich Alexander Rudi ein Herz und brachte den Abpraller zum 0:2 im Tor unter.

 

Nur eine Minute später war es wieder Klausi, der über die linke Seite für ordentlich Alarm sorgte, Seine Hereingabe landete bei Toni, der nur noch einschieben musste, dies aber aus unerklärlichen Gründen nicht tat.

 

Bis zur Phase flachte die Partie etwas ab. Hohenahr war bemüht zurück in das Spiel zu finden, kam jedoch nie entscheidend vor unser Tor.

 

43. Spielminute: 1:2 SG Hohenahr III

Und so passiert es dann… Nach einem Einwurf dribbelte sich der Heimstürmer über die rechte Seite vor unser Tor. In Zweikampf waren wir dann zu passiv und gewährten dem Stürmer zu viel Platz und zu viel Zeit, sodass dieser von der Torauslinie einen flachen Querpass spielen konnte. Der Adressat fackelte nicht lange und bestrafte uns mit dem viel zu leichten Anschlusstreffer.

 

Nach der Pause blieben wilde Angriffe der Gastgeber aus. Wir kontrollierten die Partie weiterhin. Lucas Failing nahm die Libero-Position ein und machte einen guten Job. Hochkarätige Möglichkeiten waren zunächst auf beiden Seiten nicht zu verzeichnen. Das änderte sich spätestens ab der 60. Minute. 

 

60. Spielminute: 1:3 TSV Blasbach II

Der eingewechselte André Schütz spielte einen klugen Pass auf den in den Sturm beorderten Jonas Lehmann. Jonas behielt den Überblick und stellte den alten Abstand wieder her. Schönes Tor und ein cleverer Schachzug vom Coach.

 

Hohenahr baute nach dem Gegentor sichtbar ab. Blasbach profitierte aber auch von der guten konditionellen Verfassung und setzte weiterhin Nadelstiche, was sich vor allem in den letzten 10 Spielminuten auszahlen sollte.

 

80. Spielminute: 1:4 TSV Blasbach II

Mit einem wuchtigen Schuss belohnte sich Klausi für seine gute Leistung. Mit dem 1:4 war die Partie entschieden.

 

82. Spielminute: 1:5 TSV Blasbach II

Nur zwei Minuten später klingelte es erneut. Der Ball kam durch auf Jonas Lehmann. Aus 10 Metern war es für Jonas kein Problem das Ergebnis auf 1:5 hochzuschrauben. Unter der Woche wurde Jonas noch während der Arbeit von seinen weiblichen Groupies gestalkt, das tat ihm offenbar ganz gut.  

 

84. Spielminute: 1:6 TSV Blasbach II

Hohenahr fiel auseinander! Der wieder eingewechselte Lukas Kundt schlug eine Bananenflanke scharf vor das Tor. Küchenschabe André Schutz hatte das richtige Gespür für die Situation und spitzelte die Pille über die Linie.   

 

90. Spielminute: 1:7 TSV Blasbach II

In der Schlussminute verwandelte Lukas Kundt einen Abpraller zum 1:7. Ein echtes Highlight für unseren eingefleischten HSV-Verteidiger, der nach seinem Tor kaum wusste, wohin mit seinen Emotionen. Für Fanpost steht folgende E-Mail-Adresse bereit: lukas.kundt@fussballgott.de 

 

Nach der ersten Halbzeit war dieses Resultat nicht zu erwarten. Im zweiten Spielabschnitt lieferte unsere Mannschaft einen konzentrierten Auftritt ab und unterstrich einmal mehr die Ambitionen auf die Titelverteidigung.  

 

Giuliano Scotto Di Perottolo, Lukas Kundt, Suljo Kovacevic, Marco Maibach, Daniel Ludwig, Markus Müller, Tolunay Acikgoez, Jonas Lehmann, Patrick Debus, Heung-Nam Kim, Alexander Rudi, René Schütz, André Schütz, Lukas Ferst, Lucas Failing.