TSV Altenkirchen II - TSV Blasbach II 3:11(2:4)

Spektakel zum Abschluss der Saison

Zum Abschluss der Saison ging es nach Altenkirchen, wo der TSV von Thomas Hora auf’s Feld geführt wurde. Ihm wurde für sein letztes Spiel die Binde überlassen.

 

Das Spiel ging gut los und mangelhafte Chancenverwertung verhinderte eine frühe, deutliche Führung. Nach zwei Minuten war Joni Lehmann frei durch, doch trotz CL-reifer Fokussierung vor dem Spiel fehlte ihm hier die Präzision, so dass der Ball knapp am Pfosten vorbei ging.

In der Folge hatte Sener Kara noch zwei Kopfballchancen, die er völlig freistehend vergab. Die Altenkirchener Abwehr war kaum anwesend bis dahin.

In der zwölften Minute behauptete sich Sener Kara dann gut auf der linken Seite gegen mehrere Gegenspieler und brachte den Ball sauber auf die offene rechte Seite, wo der motivierte Hora durch war und cool zum 0:1 verwandelte. Letztes Spiel, Kapitän, Tor. Geschichten, wie sie nur der Fußball schreibt ;)

 

In der 18. Minute hätten sich die vergeben Chancen fast gerächt, aber der Abschluss der Heimmannschaft nach einem Konter über den verdammt schnellen Stürmer war zu schwach.

 

Nachdem auf der anderen Seite wieder Joni eine gute Chance vergeben hatte, kam was kommen musste. Ein hoher Ball muss durch die eigenartigen und völlig unnatürlichen Luftzirkulationen in Altenkirchen so sehr seine Richtung verändert haben, dass Lukas Kundt, der  ohne die gewohnte Binde am linken Arm auch noch irgendwie in Schräglage stand, am Ball vorbei trat und der Stürmer die sich bietende Chance eiskalt zum 1:1 verwandelte.

 

In der 26. Minute dann das Highlight des Spiels. Starker Seitenwechsel von Sener auf Hora, der den Ball direkt aus der Luft nach innen brachte und Joni Lehmann zum Fallrückzieher ansetzte, den der Torhüter zur Ecke lenken konnte. Ronaldo und Bale wären neidisch gewesen, lediglich Ibra wäre auf Grund der kurzen Distanz unbeeindruckt geblieben.

 

Danach ging ein Spieler von Altenkirchen verletzt vom Platz, Auswechselspieler gab es nicht.

 

Blasbach nutzte die Überzahl direkt aus, als Alex Rudi in der 28. Minute einen Pass von Thorsten Hoffmann eigentlich suboptimal angenommen und abgeschlossen hatte, der Ball aber trotzdem den Weg ins Tor zum 1:2 fand. Direkt im Gegenzug jedoch wieder der unnötige Ausgleich durch Altenkirchen.

 

In der 31. Minute spielte Alex Rudi seinen Gegenspieler auf einem Bierdeckel an der Grundlinie aus und passte nach innen, wo Sener Kara endlich sein verdientes Tor erzielen konnte. 2:3

In der 39. Minute verwandelte Thorsten Hoffmann einen Elfmeter gewohnt sicher zum 2:4. Sener wurde gefoult.

So ging es mit einer verdienten aber zu knappen Führung und zwei unnötigen Gegentoren in die Pause.

 

In der 48. Minute erkämpfte sich Joni robust den Ball im 16er, der Schiedsrichterpfiff blieb aus und über Sener kam der Ball zu Rudi, der zum 2:5 einschoss.

Zehn Minuten später der nächste Gegentreffer. Diesmal sah Giuliano bei dem Distanzschuss nicht gut aus. 3:5

 

Kurz danach durfte Joni Lehmann endlich jubeln, als er nach Vorarbeit vom überragenden Sener zum 3:6 ins Tor traf.

Guiliano durfte sich dann auch einmal auszeichnen bevor zwei Joker für das nächste Tor sorgten.

 

Andi Reh bediente Sascha Thönnessen und dieser verwandelte stark ins obere linke Eck zum 3:7.

 

Fünf Minuten später umspielte Sener Kara den Torwart, scheiterte zunächst am Abwehrspieler auf der Linie und verwandelte dann aber den Nachschuss zum 3:8. Nachdem Altenkirchen noch zu einem Lattentreffer kam, markierte Sener Kara seinen dritten Treffer zum 3:9.

 

Direkt im Anschluss kam Andi Reh zu seiner zweiten Vorlage und auch Marco Maibach durfte sich in die Torschützenliste eintragen und das Ergebnis zweistellig machen.

Den Schlusspunkt setzte erneut Sener. Gani spielte mit viel Übersicht raus auf Rainer Mirke, der in seinem vielleicht vorerst letzten Spiel den Ball per Direktabnahme nach innen brachte und Sener Kara zum 3:11 Endstand traf.

 

Das war ein gelungener Saisonabschluss mit zwei Torbeteiligungen der zwei scheidenden Spieler Hora und Mirke.

 

 

Eingesetzte Spieler: Giuliano Scotto Di Perrotolo, Marco Maibach, Lukas Kundt, Thorsten Hoffmann, Abdulgani Türkeköle, Lucas Failing, Thomas Hora, Ralf Hofmann, Kara Sener, Jonas Lehmann, Alexander Rudi, Andreas Reh, Sascha Thönnessen, Robert Renn, Rainer Mirke.

Alle Spieltagsbilder auch hier >>>