SV Hermannstein II vs.TSV II 2:0

 

Ein Derby zum vergessen

 

Bei regnerischem Wetter ging es heute zum Derby nach Blasbach Süd auf den mit Pfützen gespickten Hartplatz, der förmlich zu einem dreckigen, kampfbetonten Derby einlud. 

Leider war das nur die Hoffnung, nicht aber die Realität. Unsere Mannschaft bekam vor allem in der ersten Hälfte kaum Zugriff, war immer mindestens ein zwei Schritte hinterher und wirkte eher verschlafen statt in Derbystimmung. 

 

In der dritten Minute war es noch Tomasz Hora, der drei Gegenspieler stehen ließ, letztlich aber den Schuss verzog. Fünf Minuten später musste der heute bärenstarke Lucas Failing im Tor eingreifen und zur Ecke klären, nach der dann schließlich die Latte retten musste.

 

In der 15. Minute spielten die Gastgeber einen Ball in die Schnittstelle unserer Abwehr und der Stürmer verwandelte frei vor Failing ruhig zum 1:0.

 

Drei Minuten später die Chance zum Ausgleich, aber Ralf Hofmann vergab nach Freistoßflanke von Alex Rudi freistehend, als er es per Außenrist in der Luft versuchte, statt vielleicht den Kopfball zu probieren.

 

Wieder fünf Minuten später schickte Dominic Wall dann Hora auf die Reise, dessen Hereingabe schoss Benni Stamm am Tor vorbei.

 

Die vergebenen Chancen hätten sich in der 26. Minute fast gerächt, allerdings rettete Failing stark im Duell mit dem Hermannsteiner Stürmer.

 

Bis zur 42. Minute passierte nicht sonderlich viel. Ein Spiel auf schwachem Niveau, welches für uns allerdings noch zu hoch schien. Dann kam Hermannstein erneut frei vor das Tor und scheiterte wiederholt an Failing. Der erste Nachschuss ging noch an die Latte, doch danach wurde der Ball zum 2:0 in die Maschen gedroschen. Auch hier waren wir nicht wach genug, um die zweiten Bälle zu kriegen. 

 

Direkt nach Wiederanpfiff verhalf uns ein Querschläger der Hermannsteiner Hintermannschaft zu einer Chance, doch die Direktabnahme von Jonas Lehmann landete nur an der Latte. Da Blasbach sich scheinbar noch nicht ganz aufgegeben hatte und die zweite Halbzeit etwas besser gestaltete als noch die erste Hälfte (was auch nicht sonderlich schwer war), bekam Hermannstein seine Konterchancen. So in der 53. Minute, als der mitgelaufene Stürmer in der Mitte die Hereingabe knapp verpasste. Das wäre die endgültige Entscheidung gewesen.

 

Bei einer Blasbacher Ecke in der 63. Minute war Torhüter Georg Freitag zunächst unsicher, parierte den Nachschuss dafür umso stärker. Zehn Minuten später schoss Marco Maibach aus der Distanz Ralf Hofmann im Strafraum an, den Nachschuss setzte Joni genau auf den Keeper. Der Kopfball von Ralf Hofmann in der 80. Minute landete ebenfalls genau in den Armen von Georg Freitag.

 

In der 86. Minute war es erneut Ralf Hofmann mit der Chance. Er entschied sich für den Gewaltschuss und traf den Pfosten. Eine dieser Chancen muss man mal im Tor unterbringen, um Hermannstein eventuell nochmal ins Wanken zu bekommen.

 

Stattdessen konterte Hermannstein und kam in der Schlussphase zweimal in Überzahl frei vor unser Tor, wo Lucas Failing beide Male stark parierte und eine höhere Niederlage verhinderte. Vorne war es nochmal Lukas Kundt, der mit seinem Versuch an Freitag scheiterte.

 

Letztendlich eine verdiente Niederlage, da insbesondere die erste Halbzeit einem Derby unwürdig war. Aber unabhängig vom Derby hätten diese Leistung und Einstellung in jedem anderen Spiel ebenfalls zu einer Niederlage geführt Die wenigen Chancen wurden zu leichtfertig vergeben und hinten muss man sich beim besten Blasbacher an diesem Tag, (Not-)Torhüter Lucas Failing, bedanken, dass das Ergebnis nicht noch höher ausfiel. 

 

Eingesetzte Spieler: Lucas Failing, Dominic Wall, Lukas Kundt, Marco Maibach, Benjamin Stamm, Markus Müller, Thorsten Hoffmann, Ralf Hofmann, Alexander Rudi, Jonas Lehmann, Tomasz Hora, Robert Renn, André Schütz, Giuliano Scotto Di Perrotolo

 

Alle Spieltagsbilder auch hier >>>.