SV Kölschhausen II – TSV Blasbach II   1:2 (0:1)

Altstars führen den TSV zum Sieg

Bei bestem Frühlingswetter trat unsere Mannschaft mit vielen Routiniers in Kölschhausen an. Das an Höhepunkten arme Spiel wurde von Schiedsrichter Schindel geleitet, der allerdings inzwischen nur noch durch Sprüche statt mit Leistung überzeugen kann.

Beide Mannschaften schafften es, sich gegenseitig zu neutralisieren, so dass wenig passierte.

Nach zwölf Minuten konnte man das erste Mal leicht die Luft anhalten, als wir nach einer gegnerischen Ecke den Ball nicht richtig weg bekamen.

Die beste Chance im Spiel hatte dann zwei Minuten später der TSV. Der nach langer Zeit wieder ausgegrabene Buzo, dessen Anwesenheit schon auf dem Parkplatz ins Auge gefallen ist, brachte eine wunderschöne Flanke in den Strafraum, wo Rückkehrer Gani völlig frei mit dem Kopf in den Ball lief und leider knapp am langen Pfosten vorbei köpfte.

Danach passierte wieder lange Zeit nichts. Viel Getümmel in der Mitte, nach Außen ging es hauptsächlich, wenn der Ball ins Aus geklärt wurde und es Einwurf gab.

In der 29. Minute gab es dann Handelfmeter für Blasbach und die gelbe Karte für den Kölschhäuser Abwehrspieler.

Thorsten Hoffmann trat an und verwandelte gewohnt sicher unten rechts zur Führung.

 

Mit der knappen Führung ging es in die Pause und die Devise lautete, möglichst schnell das zweite Tor nachzulegen.

 

Die Chance dazu hatte der starke Gani in der 57. Minute, als er nach einer guten Einzelaktion aber letztlich am Torhüter scheiterte.

Drei Minuten später war es dann doch soweit. Gani hob den Ball stark über die Abwehr in den freien Raum, Buzo kam vor dem Torhüter an den Ball und hob ihn gekonnt über den Torwart ins Netz zum 2:0 für Blasbach.

Kölschhausen zeigte sich nach der Pause allerdings stark verbessert und setzte den TSV immer mehr unter Druck. In der 63. Minute erhielten sie dann einen Elfmeter, nachdem Giuliano den gegnerischen Stürmer im Strafraum etwas ungestüm umgerannt hatte.

Kapitän Wissner trat an und verwandelte sicher mittig oben zum Anschluss.

In der Folge konnte sich unser Torhüter jedoch noch zwei- dreimal auszeichnen und die Führung retten. Eigene Kontermöglichkeiten gegen inzwischen weit aufgerückte Kölschhäuser wurden allerdings zu leichtfertig weggeschenkt, da der letzte oder vorletzte Pass nicht kam oder man ständig wegen Abseits zurück gepfiffen wurde. Teilweise unberechtigt, oft aber leider auch zurecht. Da muss man einfach mal besser aufpassen, wo man sich bewegt. Oder auch nicht bewegt, wenn die Abwehrspieler aufrücken.

In der Nachspielzeit erkämpfte sich der eingewechselte Chris Cromm den Ball und Jonas bekam die Chance zur Entscheidung, scheiterte jedoch am Torhüter.

Gani köpfte hinten noch einige Bälle weg, Coach Uwe Hörbel wechselte nochmal freudig durch und so war dann irgendwann die Zeit abgelaufen und Blasbach konnte endlich jubeln.

 

Kölschhausen hätte durch die Leistung in der zweiten Hälfte sicherlich einen Punkt verdient gehabt, allerdings hätten wir auch viel früher bei den Kontern den Deckel drauf machen müssen. Letztlich ist der Sieg aber auch nicht ganz unverdient, da die kämpferische Leistung stimmte und man die Anwesenheit von Gani und Buzo vor der Abwehr und Gütze hinten drin deutlich spürte.

 

Eingesetzte Spieler: Giuliano Scotto Di Perroto, Andreas Gützlaff, Lukas Kundt, Dominic Wall, Abdulgani Türkeköle (Gani), Suljo Kovacevic (Buzo), Thorsten Hoffmann, Ralf Hofmann, Roman Kaczmarczyk, Jonas Lehmann, Marco Maibach, Robert Renn, Chris Cromm