TSV Blasbach II gg.SpVgg Lemp II 13:0 (6:0)

TSV Blasbach vs. SpVgg. Lemp 13:0 (6:0)

Einstieg nach Maß

 

Nach einer knapp verpassten Meisterschaft in der Saison 2017/2018 wollte sich die Mannschaft zum Start in die neue Saison in einer neuen Liga die ersten 3 Punkte sichern.

Am 1. bzw. 19. Spieltag, dieser wurde aufgrund von der Vermeidung eines im Dezember stattfindenden Spieltags vorverlegt, empfing der TSV die SpVgg. Lemp. Die Mannschaft von der Alm belegte in der Saison 2017/2018 mit 13 Punkten und einem Torverhältnis von 31:126 den letzten Tabellenplatz.

Mit einer gesunden Mischung aus jung und alt startete der TSV in das erste Meisterschaftsspiel. An dieser Stelle noch einmal Herzlich Willkommen an alle Neuzugänge!

Der TSV startete gut ins Spiel, so ergab sich bereits in der 2. Spielminute die erste Chance. Niklas Heinz bediente Sener, dessen Volley nur knapp das Tor verpasste.

In der 3. Spielminute hätte das 1:0 fallen müssen. Nach einem Querschläger in der Lemper Abwehr, schaltete Sener am schnellsten. Der darauf folgende Abschluss war zu harmlos, hier wäre ein Querpass zum eingelaufenen Marco Maibach die bessere Entscheidung gewesen.

Im darauf folgenden Angriff, sollte es besser für Marco Maibach laufen. Chrissi Schäfer schickte Marco Maibach mit einem langen Ball auf die Reise, dieser verwandelte eiskalt zum 1:0.

 

Die nächste Gelegenheit ergab sich in der 12. Spielminute. Jannik Beppler tankte sich auf der rechten Außenbahn durch und fand mit seiner Hereingabe Jonas Lehmann, dessen Volley nur knapp das Tor verfehlte.

Besser lief es in der 14. Spielminute, nach einer Ecke von Daniel Ludwig, war es Sener der die Chance nutzte und zur 2:0 Führung den Ball mit dem Kopf über die Linie drückte.

 

Der an diesem Tag stark aufspielende Chrissi Schäfer, belohnte sich in der 17. Spielminute für seine Leistung. Nach einer erneut starken Kombination fand Jonas Lehmann den besser postierten Chrissi, der zum 3:0 einschob.

In der 25. Spielminute wurde das Spiel aufgrund eines Gewitters unterbrochen. Die Unterbrechung nutzte Uwe Hörbel um die Mannschaft erneut einzustimmen, gleich nach dem Wiederanpfiff nachzulegen.

Die Vorgabe von Uwe Hörbel schaffte die Mannschaft umzusetzen. Daniel Ludwig spielte in der 31. Spielminute Chrissi Schäfer frei. Die Hereingabe in den 16er fand den dort postierten Sener, der zum 4:0 einschob.

Der nächste Schlag folgte in der 41. Spielminute, erneut war es Sener der in Szene gesetzt wurde. Sener fand mit einem Querpass Niklas Heinz. Scheiterte Niklas noch mit seinem ersten Versuch am Torwart, machte er es beim Nachschuss besser und verwandelte zum 5:0.

 

Kurz vor der Halbzeit in der 44. Spielminute war es der an diesem Tag für die Lemper Abwehr nicht greifbare Sener, der auf 6:0 erhöhte.

Nach der Halbzeitpause ließ die Mannschaft ihrer Spielfreude weiter freien Lauf. Daniel Ludwig erhöhte in der 49. Spielminute auf 7:0. Der genaue Verlauf des Tores ist für die Presse unklar, da sie kurzfristig das Grillteam unterstützen musste.

In der 51. Spielminute sammelte Tijan Özgül seinen ersten Scorer Punkt und bereitete mit einem tollen Pass auf Marco Maibach, der den Ball in das lange Ecke schlenzte, das 8:0 vor.

Die 71. Spielminute, das 9:0. Sascha Thönnessen spielte Niklas Heinz in der Schnittstelle der Abwehr frei. Dessen Abschluss konnte vom Lemper Torwart noch entschärft werden. Beim Nachschuss durch Sener war dieser dann machtlos.

Der zweistellige Spielstand zum 10:0 wurde nach einer Ecke durch die SpVgg., in Person von Jens Blumenstiel in das Tor abgefälscht.

In der 76. Spielminute schickte Daniel Ludwig, nach einem kurz ausgeführten Freistoß, Jannik Beppler auf die Reise. Die darauffolgende Hereingabe fand Sascha Thönnessen,welcher zum 11:0 einschob.

Ein erneuter Scorer Punkt für Jannik Beppler in der 85. Spielminute. Die Flanke von Jannik fand den im 5er lauernden Sener, der zum 12:0 einköpfte.

Der Schlusspunkt der Partie war ein Elfmeter. Nach einem Foul an Sener zeigte der Schiedsrichter auf den Punkt. Alexander Rudi verwandelte diesen in der 88. Spielminute zum 13:0 Endstand.

Der Start in die neue Saison 2018/2019 hätte nicht besser sein können. Eine geschlossene Mannschaftsleistung und eine gute Chancenverwertung waren die Schlüssel zum Erfolg. Die Leistung gilt es an den kommenden Spieltagen zu wiederholen!

 

 

Eingesetzte Spieler: Sven Hof, Tijan Özgül, Lukas Kundt, Jannik Beppler, Daniel Ludwig, Marco Maibach, Jan Niklas Heinz, Ralf Hofmann, Sener Kara, Jonas Lehmann, Christoper Schäfer, Thorsten Hoffmann, Sascha Thönnessen.