TSV Blasbach II - TSV Steindorf II 1:3 (1:2)

Bittere Niederlage auch in Unterzahl

 

Bei frischen Temperaturen und Sonnenschein ging es heute gegen die Zweitvertretung von Steindorf. Vor dem Spiel wurde eine Schweigeminute für ein langjähriges und engagiertes Vereinsmitglied der Gäste abgehalten.

Im Spiel gingen die Gäste dann nach fünf Minuten in Führung. Ein missglückter Abschlag von Sven Hof, der heute insgesamt nicht seinen besten Tag hatte, landete im zentralen Mittelfeld vor den Füßen von Alessandro Licari, der den Ball kurz unter Kontrolle brachte und ihn dann über unseren Keeper hinweg zum 0:1 im Tor unterbrachte. So ist das leider, wenn Torhüter einen Fehler machen. Dafür hat er uns auch schon mehr als einmal den Ar… gerettet. Alleine in den beiden Spielen gegen Büblingshausen kommt man wahrscheinlich zusammen auf etwa 20 gute Paraden.

 

In der 22. Minute schaltete sich Buzo ins Spiel nach vorne ein. Nachdem er bereits ein paar Minuten vorher eine gute Flanke in den Strafraum brachte, wo leider kein Stürmer lauerte, da alle in die gleiche Ecke gelaufen waren, kam diesmal Jan Niklas Heinz an den Ball und köpfte ihn auch gut in Richtung Tor. Der starke Gästekeeper konnte den Ball aber noch überragend abwehren. Alex Rudi schnappte sich den Abpraller, verzögerte kurz und schloss hoch zum 1:1 ab.

 

Nach 35 Minuten setzte sich ein Steindorfer auf der rechten Seite gegen drei Gegenspieler durch. Danach war der Ball aber eigentlich schon geklärt, jedoch landete der Befreiungsschlag am Rücken eines Abwehrspielers und flog in Richtung Strafraum. Dennis Lackner sprintete dazwischen und tauchte frei vor Sven Hof auf. Im Kampf um den Ball erwischte Sven den Angreifer am Fuß und es gab folgerichtig Elfmeter. Dennis Lackner trat selbst an und verwandelte sicher rechts unten zum 1:2.

 

Kurz vor der Pause eroberte Erik Schäfer den Ball in der eigenen Hälfte und umspielte noch zwei Gegenspieler, bevor er einen ganz feinen Pass in den Lauf von Heinz spielte. Der war eigentlich durch, legte sich dann den Ball aber zu weit vor und der Torhüter konnte den Ball aufnehmen. Da war mehr drin.

 

Direkt nach Wiederanpfiff hatte der eingewechselte André Schütz die größte Möglichkeit des Spiels, als er nach einem Querpass von David Böhm völlig frei zum Abschluss kam, der Steindorfer Torhüter aber erneut überragend parieren konnte.

Zehn Minuten später konnte der Torhüter seine ganze Länge nutzen und einen Schuss von Lucas Failing abwehren.

In der 59. Minute die nächste dicke Chance für Blasbach. Heinz dribbelte auf engsten Raum an drei Gegenspielern vorbei, schlenzte den Ball jedoch mit dem schwächeren linken Fuß über die Latte.

 

Fünf Minuten später musste Lucas Failing vorzeitig vom Platz. Nach einem harmlosen Foul am gegnerischen Strafraum zeigte der ansonsten ordentliche Schiedsrichter wenig Fingerspitzengefühl und zückte zum zweiten Mal die gelbe Karte für Lucas. Schade und bitter für Lucas, aber auch für Blasbach, da er bis dahin eine starke Partie abgeliefert hat.

Dennoch hatte Blasbach auch in Unterzahl die besseren Chancen. Robert Renn mit starkem Pass auf Heinz, der erneut zu hoch zielte. Fünf Minuten später scheiterte Alex Rudi mit einem Schuss aus spitzem Winkel am Torhüter.

In der 78. Minute steckte Jannik Beppler den Ball gut durch auf Rudi, der jedoch unter den Ball kam und ihn in die Baumkronen jagte.

 

Man sollte aber nicht verschweigen, dass sich die Abwehr mehr und mehr auflöste und man auf den Ausgleich drängte, da konnte man der Mannschaft wenig vorwerfen. Man konnte sich aber auch glücklich schätzen, dass die Gäste ihre Konterchancen nicht konsequent ausgespielt haben und die falschen Entscheidungen getroffen haben.

 

Letztlich gelang ihnen in der 85. Minute aber doch noch ein guter, langer Ball auf Lackner, der den Ball an Sven Hof vorbei legte. Sven hechtete noch hinterher und konnte den Ball noch vor der Linie klären, allerdings setzte auch Lackner nach erzielte mühelos das 1:3.

 

Die ersten beiden Gegentore wurden dem Gegner quasi aufgelegt, beim letzten Tor ging es nur noch um alles oder nichts. Insofern fühlt sich diese Niederlage extrem unnötig an. Trotz Unterzahl hat man sich mehr Chancen herausgespielt als der Gegner. Am Ende bedeutet das eine Niederlage, die es abzuhaken gilt. Nächste Woche wird es besser. Vom Torhüter bis zur Chancenverwertung.

 

Nach dem Spiel versammelte sich die Mannschaft noch zu einem gemeinsamen Foto mit den besten Genesungswünschen an Ralf Hofmann, der sich im letzten Spiel schwer verletzt hatte und operiert werden musste. Das Fußballjahr 2019 dürfte für ihn gelaufen sein. GUTE BESSERUNG NOCHMAL AN DIESER STELLE.

Auch Kara Sener verletzte sich letzte Woche und fehlt voraussichtlich auch für den Rest der Saison. Auch an ihn nochmal GUTE BESSERUNG.

 

eingesetzte Spieler: Sven Hof, Giuliano Scotto Di Perrotolo, Lucas Failing, Jannik Beppler, Thorsten Hoffmann, Marco Maibach, Suljo Kovacevic, Alexander Rudi, David Böhm, Jan Niklas Heinz, Erik Schäfer, Robert Renn, Chris Cromm, André Schütz