RSV Büblingshausen III – TSV Blasbach II  1:0 (0:0)

Sven Hof bewahrte Blasbach vor einer Klatsche

 

Bei bestem englischem Fußballwetter musste unsere Zweite heute auf dem Kunstrasenplatz des Tabellenführers antreten. Gegen diese junge Truppe, die ganz gut zu Fuß unterwegs war, sollte vor allem hinten kompakt gestanden werden.

 

Auf ungewohntem Untergrund, der durch den Dauerregen auch noch sehr glitschig wurde und die Bälle schnell machte, hielt die Mannschaft zumindest kämpferisch gut dagegen, die Einstellung stimmte.

Fußballerisch war heute allerdings nicht viel drin, dafür versprangen zu oft die Bälle, der Ball wurde nicht richtig getroffen oder die jungen Gegner waren einfach spritziger.

 

In der 15. Minute die erste gute Chance für die Gastgeber, doch der Schuss ging knapp am linken Pfosten vorbei.

 

Vorne hatte Ralf Hofmann eine kleine Chance, wurde aber ohnehin wegen Abseits zurück gepfiffen. Alex Rudi konnte im Strafraum drei Gegenspieler austanzen, wurde aber letztlich dann doch zu weit nach außen gedrängt, um noch zu einem gefährlichen Abschluss zu kommen.

 

In der 30. Minute erneut die Gastgeber, die das Tor wieder nur knapp verfehlten.

 

Zwei Minuten später dann die erste super Tat von Sven Hof, als er einen Ball aus kurzer Distanz per Fußabwehr klären konnte.

Kurz darauf ging noch ein Schuss über das Gehäuse von Sven, ehe er sich bei einem weiteren Versuch erneut auszeichnen konnte, als er hellwach war und einen Schuss auf das kurze Eck zur Ecke abwehren konnte.

 

Mit dem Unentschieden konnte man dann zufrieden in die trockene Kabine gehen und hoffen, hier irgendwie weiterhin das Unentschieden halten zu können.

 

Die Gastgeber kamen allerdings gut aus der Kabine und hatten kurz nach Wiederbeginn die Riesenchance zur Führung. Über rechts kam der Stürmer in den Strafraum, legte quer auf den völlig blank stehenden Nebenmann, der allerdings an einer super Reaktion von Sven Hof scheiterte. Das muss eigentlich die Führung sein.

 

In der 52. Minute eine fast identische Situation. Diesmal wurde der Ball quer auf Andreas Zanter gespielt, der den Ball aber besser platzierte als zuvor sein Mitspieler und Sven Hof diesmal ohne Chance blieb. Das verdiente 1:0 für Büblingshausen.

 

Kurz darauf kam auch der TSV noch zu einer kleinen Chance, doch der Kopfball von Ralf Hofmann war kein Problem für den Torhüter.

 

Drei Minuten später versuchte es ein Gegner aus guten 30 Metern Torentfernung, der Ball kam auch gut und erneut war es Sven Hof im Tor, der den Einschlag verhindern konnte. Er lenkte den Ball noch an die Latte, von wo aus er letztlich im Aus landete.

 

Es dauerte erneut nicht lange, bis ein weiterer Ballverlust an der Mittellinie dazu führte, dass ein gegnerischer Angreifer frei durchlaufen konnte. Marco Maibach nahm die Verfolgung auf, lief dem Gegner im Strafraum in die Hacken und es gab Elfmeter. Der Schütze verfehlte das Tor jedoch deutlich.

 

In der 67. Minute ging der Ball an der Mittellinie verloren und zum wiederholten Male kam Büblingshausen in Überzahl auf unser Tor zugerannt. Den Abschluss konnte aber erneut unser überragender Torhüter über die Latte lenken.

 

In der 80. Minute kam Büblingshausen über rechts, flankte nach innen, wo der Ball nochmal per Kopf quer gelegt wurde und den anschließenden Kopfball in Richtung Tor konnte Sven mit einer super Parade noch um den Pfosten lenken.

 

Auch in der 85. Minute das gleiche Bild. Die Gastgeber mit drei Mann frei durch, Querpass vor dem Tor, Abschluss und erneut die Rettungstat von Sven.

 

Wie heißt es so schön im Fußball? Wer vorne die Tore nicht macht…

In der 90. Minute kam der TSV noch zu einem letzten Angriff, Ralf Hofmann wurde elfmeterreif gefoult, doch der Pfiff ertönte nicht. Das wäre die große Möglichkeit zum Ausgleich gewesen.

 

Der Gefoulte, bereits mit Gelb vorbelastet, ließ es sich allerdings auch nicht nehmen, solange zu meckern und zu gestikulieren, bis der Schiedsrichter ihn mit Gelb-Rot vom Feld schickte. Änderte aber nichts mehr am Spiel, denn kurz danach war Schluss.

 

Auf Grund der vielen hochkarätigen Chancen war es natürlich ein verdienter Sieg der Gastgeber, allerdings hätte man sich in Blasbach auch nicht über einen unverdienten Punkt beschwert, wenn es am Ende zu einem möglichen Elfmetertreffer gekommen wäre.

 

Fußballerisch war heute nicht viel drin, aber die Einstellung hat weitestgehend gestimmt. Büblingshausen hat wohl auch nicht zu Unrecht bisher alle Punkte geholt, die es zu holen gab.

 

 

Eingesetzte Spieler: Sven Hof, Suljo Kovacevic, Lukas Kundt, Thorsten Hoffmann, Jannik Beppler, Marco Maibach, Felix Jung, Ralf Hofmann, Erik Schäfer, Alexander Rudi, Jan Niklas Heinz, Sascha Thönnessen, Andreas Reh