SpVgg.Lemp II gg.TSV Blasbach II 4:1(1:1)

Verdiente Niederlage nach schwacher Leistung

 

Nach zwei Siegen am Stück musste unsere Mannschaft auf der Lemp stark umgebaut werden, da einige Stammkräfte fehlten. Die Mannschaft der Lemp dagegen hatte mit der Mannschaft aus dem letzten Duell nichts mehr gemeinsam. Dies sollte sich auch stark bemerkbar machen, so dass man von außen nie den Eindruck gewinnen konnte, dass drei Punkte möglich wären.

 

Die Gastgeber hatten klar mehr vom Spiel und versuchten es gerne aus der Distanz. Die meisten Schüsse verfehlten allerdings unser Tor.

Ein Freistoß in der sechsten Minute, der auf das Tor kam, konnte von Sven Hof gehalten werden.

Eine der wenigen Chancen der Blasbacher vergab Ralf Hofmann in der 19. Minute, als er nach guten Pass von Thorsten Hoffmann durch war und zu lange mit dem Abschluss zögerte.

 

In der 36. Minute machte die Lemp das verdiente 1:0. Nach einem langen Ball vom Torhüter sprang der Ball bis kurz vor unseren Strafraum, von wo aus der Stürmer den Ball über den herauseilenden Sven Hof ins Tor heben konnte. Da wurde bereits beim ersten Aufkommen des Balles im Mittelfeld und dann auch in der Abwehr geschlafen bzw der Ball verfehlt.

 

In der 40. Minute folgte der etwas überraschende Ausgleich. Nachdem Thorsten Hoffmann und Felix Jung den Ball im Mittelfeld gemeinsam gut behauptet hatten, spielte Jonas Lehmann einen genauen Pass auf Andi Reh, der lässig einschieben konnte. Bereits sein drittes Tor im dritten Spiel hintereinander.

 

Quasi mit dem Halbzeitpfiff gab es sogar noch eine Torchance für den TSV, als Andi Reh nach guter Freistoßflanke von Ralf Hofmann per Kopf am Torhüter scheiterte.

So ging es mit dem 1:1 in die Kabinen, womit man aus Blasbacher Sicht sehr gut leben konnte. Nach vorne lief nichts zusammen und im Mittelfeld klaffte ein viel zu großes Loch, so dass man kaum Zugriff auf die Gegenspieler bekommen konnte.

 

Fünf Minuten nach Wiederanpfiff legte die Lemp aber bereits das nächste Tor nach. Andi Gützlaff konnte zunächst noch auf der Linie stehend einen Ball klären, doch Norman Burk, der Mann der zweiten Halbzeit, konnte aus abseitsverdächtiger Position zum 2:1 in der 50. Minute abstauben.

In der 61. Minute verloren wir den Ball vorne bei einem eigenen Angriffsversuch, die Lemp konterte schnell und wieder war Norman Burk frei vorm Tor und knallte den Ball humorlos zum 3:1 in die Maschen.

Drei Minuten später konnte Burk in Ruhe den Ball annehmen, sich drehen und zum Hattrick verwandeln. 4:1 in der 64. Minute.

Zwei Minuten später durfte sich Sven Hof im Tor auszeichnen, als er im eins gegen eins stark mit dem Fuß parierte. Vorausgegangen war ein schwach ausgeführter, eigener Freistoß in der gegnerischen Hälfte, der zum erneuten Konter der Lemper führte.

 

Vielmehr muss man zu diesem Spiel nicht mehr schreiben. Die Lemp weiterhin mit ein paar Versuchen, die allesamt das Tor verfehlten. Bei Blasbach war weiterhin das Loch im Mittelfeld zu groß, auch wenn es nach der Umstellung mit Ralf Hofmann vor der Abwehr etwas besser wurde. An ein Erfolgserlebnis war bei diesem Spiel aber zu keiner Zeit zu denken. Hoffen wir, dass es die nächsten Spiele wieder besser wird, wenn alle Mann zur Verfügung stehen.

 

Eingesetzte Spieler: Sven Hof, Suljo Kovacevic, Erik Schäfer, Sascha Thönnessen, Thorsten Hoffmann, Andreas Gützlaff, Felix Jung, Ralf Hofmann, Andreas Reh, Jonas Lehmann, Alexander Rudi, Robert Renn, Dominic Wall