FC Cleeberg III - TSV Blasbach II 4:2 (2:2)

Wir warten weiter auf den ersten Sieg

 

Für das Spiel in Cleeberg mussten Uwe Hörbel und Markus Müller wieder viel telefonieren, um ausreichend Spieler in den Kader zu bekommen.

Neben einigen Feldspielern fehlte auch Torhüter Sven Hof, wodurch Giuliano Scotto Di Perrotolo mal wieder ins Tor rückte.

 

Das Spiel begann auch denkbar schlecht, da Cleeberg bereits nach drei Minuten in Führung ging. Nach einem Angriff über links konnte Giuliano den ersten Abschluss noch abwehren, doch Robin Zapf stand richtig und staubte zum 1:0 ab.

 

Fast im Gegenzug die große Chance auf den schnellen Ausgleich, doch Patrick „Klausi“ Debus schloss zu unplatziert ab und der Ball landete in den Armen des Torhüters.

 

Zehn Minuten später machte er es aber besser. Nachdem Sascha Thönnessen den Ball im Mittelfeld stark gegen mehrere Gegenspieler behaupten konnte, kam der Ball zu Klausi, der von rechts in den Strafraum zog und den Ball im langen Eck unterbrachte. 1:1 in der 15. Minute.

Doch auch Cleeberg bekam direkt im Gegenzug die Chance auf ein schnelles Tor, doch Giuliano behielt im eins gegen eins die Oberhand.

 

In der 25. Minute ging Cleeberg dann aber erneut in Führung. Robin Zapf wurde mit dem Rücken zum Tor angespielt, konnte sich aber drehen und den Ball zum 2:1 im Tor unterbringen.

 

Blasbach antwortete in der 33. Minute, als sich David Böhm nach einem langen Abschlag von Giuliano stark durchsetzen und den Ball dann auf Alex Rudi durchstecken konnte, der zum 2:2 vollendete.

 

Nach der Pause erwischten die Gastgeber erneut den besseren Start und gingen erneut mit dem ersten Angriff in Führung. Nach einem Querpass im Strafraum blieb Daniel Schier ganz cool und chipte den Ball über den herauskommenden Torhüter zum 3:2 in der 46. Minute ins Tor.

 

In der 51. und 61. Minute wurden David Böhm und Alex Rudi jeweils nach guten Zuspielen von Patrick Debus im Strafraum noch durch Abwehrspieler geblockt, so dass in der zweiten Halbzeit kein gefährlicher Abschluss mehr durch den TSV zu verzeichnen war.

 

Stattdessen kamen die Gastgeber noch zu ein paar guten Kontermöglichkeiten, die aber, wenn die Abschlüsse aufs Tor kamen, durch Giuliano gut pariert wurden.

 

Machtlos war er in der 68. Minute, als eine flache Hereingabe von der Grundlinie kurz vor dem Tor von David Böhm zum 4:2 ins eigene Tor gelenkt wurde und Giuliano auf dem falschen Fuß erwischte.

Somit wartet unsere zweite Mannschaft weiter auf den ersten Sieg. Mit voller Kapelle wäre sicherlich was drin gewesen, da die Cleeberger auch keine überragende Runde spielen und man in der ersten Halbzeit noch sehen konnte, dass man hier mithalten kann. Hinten spielte Dominic Wall einen souveränen Libero, der die eine oder andere kritische Situation bereinigen konnte, vorne lief sich Klausi bis zu seiner Auswechslung mal wieder die Hacken wund und sorge für Unruhe in der gegnerischen Abwehr. Leider fehlten in der zweiten Halbzeit aber die klaren Aktionen nach vorne, so dass Torchancen ausblieben.

Der erste Sieg lässt also weiter auf sich warten, wird aber sicherlich schon bald kommen.

 

 

eingesetzte Spieler: Giuliano Scotto Di Perrotolo, Dominic Wall, Lukas Kundt, Jannik Beppler, Tijan Oezguel, Sascha Thönnessen, Marco Maibach, Patrick Debus, Jan Speiser, David Böhm, Alexander Rudi, Jan Kundt, Kowthaman Konesaranjan