03.01.2021 /  Verein, Fans

"2020 - DAS TSV-JAHR IN BILDERN"

Auch wenn die meisten von uns das Jahr 2020 wohl am liebsten ganz schnell abhaken möchten, blicken wir noch ein letztes Mal zurück. Wir haben Bilder rausgesucht, die das TSV-Jahr zusammenfassen.

"ARBEITSEINSATZ RUND UMS VEREINSHEIM"

Am Samstag den 25. Juli war es wieder soweit: Spieler des TSV trafen sich, um alles wieder auf Vordermann zu bringen vor der neuen Saison, da wurde die Hecke vorm Vereinsheim geschnitten, dass Unkraut auf dem TSV Gelände beseitigt, und vieles mehr. Wir danken: Christopfer Schäfer, Markus Kaiser, Daniel Ludwig und Matthias Hajenski für den großartigen Einsatz. Nun steht der neuen Saison hoffentlich nichts mehr im Wege.

Christopher Schäfer im vollen Einsatz! (Foto: TSV/Stein)

"KLARER SIEG ZUM AUFTAKT – DEPALMAS STERNMINUTE"

Ohne Niklas Tiegs startete der TSV in die neue Saison, Lob gab es vorab für die freiwilligen Helfer, die alle Vorbereitungen zum Hygieneplan getroffen haben, Lob auch an die Zuschauer, die sich an die Spielregel gehalten haben.

TSV Blasbach vs. SG Waldsolms II 6:2 (Foto: TSV/Stein)

"MIT GUTER EINSTELLUNG UND ETWAS GLÜCK AN DIE TABELLENSPITZE"

Am zweiten Spieltag traf man zum Spitzenspiel auf die zweite Mannschaft aus Büblingshausen, die ebenfalls mit einem Kantersieg in die Saison gestartet waren. Im Vergleich zur Vorwoche startete Urlaubsrückkehrer Niklas Tiegs wieder vor der Abwehr, dafür rückte Daniel Ludwig eine Position zurück und ersetzte Urlauber Markus Kaiser. Links in der Viererkette begann Tijan Özgül.

RSV Büblingshausen II vs. TSV Blasbach 0:2 (Foto: TSV/Stein)

"ARBEITSSIEG: DER I. MANNSCHAFT MIT 0:3"

Keine berauschende Leistung, aber zumindest gewonnen. Im dritten Spiel der dritte Sieg, diesmal mit 0:3 bei Eintracht Wetzlar.

Eintracht Wetzlar vs. TSV Blasbach 0:3 (Foto: TSV/Stein)

"LEIDER HAT ES AM ENDE NICHT ZUM PUNKTGEWINN GEREICHT"

Ausgerechnet zum Spiel gegen den Aufstiegsfavoriten aus Burgsolms fielen mit Kapitän Niklas Schäfer, Emre Geyik und kurzfristig auch noch Dominik Depalma drei ganz wichtige Stützen aus. Dadurch musste die Herangehensweise umgestellt und auf Konter gesetzt werden.

TSV Blasbach vs. FC Burgsolms II 1:3 (Foto: TSV/Stein)

"ZWEITE VERDIENTE NIEDERLAGE INNERHALB VON DREI TAGEN"

Es geht derzeit Schlag auf Schlag und so stand unter der Woche direkt das nächste Heimspiel an. Auf Grund der späten Anstoßzeit musste man auf den staubtrockenen Hartplatz ausweichen. Diesmal fehlten mit Torhüter Daniel Wagenbach, Tijan Özgül, Dominik Depalma und Niklas Schäfer erneut wichtige Spieler von Beginn an, Mario Rauber musste bereits früh ausgewechselt werden. Somit wurde der Trainer bisher bei jedem Spiel dazu gezwungen, erneut umzustellen und die Mannschaft kann sich nicht einspielen.

TSV Blasbach vs. SG Nauborn/Laufdorf 1:2 (Foto: TSV/Stein)

"DER CHEF SAGT "AUF WIEDERSEHEN"

Liebe Freunde des TSV, nach fast 30 Jahren als Spieler, Trainer und Funktionär, darin 22 Jahren Vorstandsarbeit habe ich mich entschlossen, mich aus dem aktiven Vereinsleben zurückzuziehen.

Wir haben gemeinsam viel bewegt, der TSV ist sowohl wirtschaftlich als auch sportlich auf einem guten Weg und ich habe auch die Nachfolge vernünftig geregelt. Ich habe viele Freunde in Blasbach gewonnen.

In diesem Sinne auf ein Wiedersehen bei den Meisterschaftsspielen oder einer anderen Veranstaltung, der TSV und alle handelnden Personen werden mir immer sehr nah bleiben.

Euer Matthias Hajenski (Foto: TSV/Stein)

"WECHSEL AN DER SPITZE DES TSV BLASBACH"

Der Turn- und Spielverein Blasbach hat einen neuen Vorsitzenden; Steffen Schäfer (links im Bild) übernimmt unter der bewährten Wahlleitung von Friedhelm Bürding nach einstimmigem Wahlergebnis in der JHV die Führung des TSV von Matthias Hajenski (rechts im Bild)

Steffen Schäfer und Matthias Hajenski (Foto: TSV/Stein)

"MIT DÜNNER PERSONALDECKE DRITTE NIEDERLAGE IN FOLGE"

Zum Spiel beim Aufstiegsaspiranten aus dem Lahnauer Ortsteil Dorlar musste Couch Jürgen Schuster die Mannschaft erneut umbauen. Aufgrund der Verletzungen von Markus Kaiser und Mario Rauber wurde Daniel Ludwig in die Innenverteidigung beordert und David Böhm nahm den Platz auf der „6“ ein. Erfreulich, dass die gewohnte Offensivreihe, bis auf Dominik Depalma, wieder in der Startelf zu finden war. Depalmas Rolle in der Sturmspitze spielte Patrick Debus.

TSG Dorlar vs. TSV Blasbach 3:1 (Foto: TSV/Stein)

"DEM GEGNER FRÜH DEN SCHNEID ABGEKAUFT "

Bei 90 Minuten Dauerregen wurde das abgesagte Spiel gegen die SG Ehringshausen/Dillheim II unter der Woche auf der heimischen Rotasche nachgeholt. Für den verhinderten Keeper Daniel Wagenbach rückte David Böhm ins Tor, der seine erste weiße Weste der Saison feiern konnte. Auch zu diesem Spiel stand einmal mehr eine neue Viererkette auf dem Platz, die ihre Sache aber ausgesprochen souverän („alles entspannt“) spielte. Dominik Depalma rückte in die Innenverteidigung, weil Defensiv-Allrounder Daniel Ludwig den Part des Linksverteidigers füllen musste.

TSV Blasbach vs. SG Ehringshausen/Dillheim II 5:0 (Foto: TSV/Stein)

"ZU ALTEN STÄRKEN ZURÜCKGEFUNDEN – AUSWÄRTSSIEG NACH ZULETZT 3 NIEDERLAGEN"

Bei sonnigem Herbstwetter ging es gegen den gut in die Saison gestarteten Aufsteiger Cermik Wetzlar auf den Rasenplatz nach Niedergirmes. Nachdem das Heimspiel der Vorwoche aus Vorsichtsmaßnahmen in Folge eines Corona-Verdachtsfalles ausfallen musste, konnte man personell wieder auf einige Spieler zurückgreifen, die ihre Blessuren auskurieren konnten und sich wieder bester körperlicher Gesundheit erfreuen können. Außerdem konnte Nils Henrich auf der 6 sein Pflichtspieldebüt feiern. Auf der Bank nahm mit Marcel Schlicht auch wieder ein alter Bekannter Platz.

SC Cermik Wetzlar vs. TSV Blasbach 0:5 (Foto: TSV/Stein)

Das letzte Spiel!

"NICHT ZUM EIGENEN SPIEL GEFUNDEN"

Nach zuletzt zwei deutlichen 5:0 Siegen innerhalb von 4 Tagen, kam zum dritten Spiel innerhalb einer Woche der ambitionierte Aufsteiger FC Amdespor nach Blasbach. Eine nicht veränderte Startaufstellung im Vergleich zum Mittwochspiel ließ auch vor dem Spiel auf eine ähnlich überzeugende Leistung wie zuletzt hoffen. Einzig Daniel Wagenbach nahm wieder den Platz zwischen den Pfosten von David Böhm ein.

TSV Blasbach vs. FC Amedspor Wetzlar 1:3 (Foto: TSV/Stein)

Das Spiel gegen Amedspor Wetzlar am 18.10.2020 war die vorläufig letzte Partie in der Kreisliga A-Wetzlar, dann wurde die Runde unterbrochen, wie- wann- oder ob es weiter geht steht in den Sternen!

Du hast uns vieles genommen, 2020, aber nicht unsere Erinnerungen, Hoffnungen und Wünsche. Zum Abschied sagt man oft "Auf Wiedersehen". Wir sagen einfach nur: Tschüss.



UNSER- TRAINER

Jürgen  Schuster

TOP- PARTNER DES TSV

Der TSV Blasbach bedankt sich bei seinen Partnern FÜR die Unterstützung. >>Hier finden sie weitere Partner des TSV 

DAS WETTER