3:3-bei Eintracht Wetzlar:

Zweimal stark zurück gekämpft

Nach zuletzt drei Siegen in Folge sollte diese Serie auch bei der Eintracht möglichst fortgesetzt werden.

Eintracht Wetzlar - TSV Blasbach 3:3 (2:2)

1

Den ersten Dämpfer gab es allerdings bereits nach sechs Minuten. Nach einer Ecke landete der Ball bei Yusuf, der den Ball aus der Drehung zum 1:0 ins Tor schoss.

Nach 17 Minuten scheiterte Lucas Habicht mit einem Freistoß aus 40 Metern am Pfosten.

Nur zwei Minuten später gab es den nächsten Rückschlag. Nach einem Ballverlust am eigenen Strafraum wurde Adrian Bedzeti angespielt, der den Ball zum 2:0 im Tor unterbrachte.

Es vergingen wieder nur zwei Minuten bis zur nächsten Chance. Tobi Brück und Niklas Heinz kombinierten sich auf der rechten Seite gut durch, die Hereingabe von Heinz wurde in der Mitte knapp von Oschwald verpasst.

Blasbach hatte etwas mehr vom Spiel und kam in der 38. Minute zum verdienten Anschlusstreffer. Nach einem guten Diagonalball von Nico Hofmann kam zunächst Marc Oschwald zum Abschluss, der jedoch zur Ecke geblockt wurde. Nach der Ecke und etwas Gewusel im Strafraum kam Lucas Habicht zum Abschluss und setzte den Ball wuchtig zum 2:1 neben den Pfosten.

Zehn Minuten vor der Pause kamen die Gastgeber zu einer großen Möglichkeit, doch David Böhm parierte den Kopfball aus kurzer Distanz stark.

Nur drei Minuten später schaffte der TSV noch vor der Pause den Ausgleich. Nach einem schnellen Einwurf von Habicht setzte sich Oschwald rechts am Strafraum durch, brachte die Flanke und Niklas Schäfer schoss mit seinem schwächeren, rechten Fuß volley zum 2:2 ein.

2

Die zweite Halbzeit hatte etwas weniger zu bieten als noch die Erste. Trotzdem gab es Möglichkeiten für den TSV.

Einmal wurde Oschwald geschickt und schloss etwas überhastet und zu ungenau ab. Dann probierte Oschwald es von der Mittellinie, doch auch dieser Ball verfehlte sein Ziel.

Der größten Möglichkeit ging eine klasse Kombination über mehrere Stationen voraus, an deren Ende Niklas Schäfer per Kopf querlegte und Oschwald erneut am Tor vorbeischoss. Das hätte die Führung sein müssen.

Wetzlar kam nur noch einmal gefährlich vor das Blasbacher Tor und ging damit erneut in Führung. Nach einer Freistoßflanke war es erneut Bedzeti, der den Ball in der 81. Minute aus kurzer Distanz über die Linie drückte.

Der TSV trotze dem Rückstand und wollte unbedingt wieder den Ausgleich erzielen. Nach einem lagen Ball von Luca Rauber tankte sich Oschwald im Strafraum stark durch und schob den Ball in der 87. Minute zum 3:3 am Torhüter vorbei.

Blasbach wollte jetzt mehr und kam in der Nachspielzeit noch zu einer guten Torchance, doch der Torhüter der Eintracht parierte den Abschluss von Tobi Brück ganz stark.

So blieb es bei dem Unentschieden und somit ist man seit vier Spielen ungeschlagen. Man hat sich nach zweimaligem Rückstand gut zurück gekämpft und nie aufgegeben, daher geht das Unentschieden trotz Chancenplus in Ordnung.

Bericht:  Dominic Demant 

Eingesetzte Spieler: David Böhm, Nico Hofmann, Tobias Best, Tobias Brück, Luca Rauber, Marc Oschwald, Kay Rauber, Niklas Schäfer, Daniel Roskosz, Niklas Heinz, Lucas Habicht, Yannick Rauber, Jan Speiser


PARTNER DES TSV

UNSERE AUSRÜSTER

TRAININGSZEITEN 1. UND 2. MANNSCHAFT:

DI. u. DO. 18.30 BIS 20.00 UHR

Euer Draht zum TSV

TSVBlasbach@gmx.de