28.09.2023

Trotz Trainerwechsel: die Scheiße am Fuß bleibt

Nachdem Anfang der Woche die Trennung von Trainer Toto Brück bekannt gegeben wurde (auch an dieser Stelle nochmal ein DANKE für deinen Einsatz für den Verein), wurde die Mannschaft beim Auswärtsspiel gegen Hohenahr interimsweise von Lukas Kundt und Daniel Ludwig betreut.

SG Hohenahr - TSV Blasbach 3:2 (2:2)

So lief das Spiel:  

1.Halbzeit

Das Spiel war noch keine Minute alt, da prallten Abwehrspieler und Torhüter der SG nach einem Schubser zusammen und Torhüter Alexander Häde musste etwa fünf Minuten behandelt werden, bevor es weiter ging. Häde spielte zumindest noch die erste Halbzeit zu Ende. Wir wünschen gute Besserung.

Kurz nach dieser Unterbrechung kam Blasbach zu der ersten Großchance, doch Niklas Heinz schob den Ball aus kurzer Distanz am Tor vorbei.

Nur drei Minuten später war es Tobi Brück, der nach einem langen Ball von Niklas Tiegs das Tor nur knapp verfehlte.

In diese Druckphase hinein erzielten die Gastgeber wie aus dem Nichts die Führung. Silas Valentin traf vom Rand des Mittelkreises über Torhüter Sven Hof hinweg zum 1:0. Ein Sonntagsschuss am Donnerstagabend.

Die Blasbacher setzten ihre starke Phase aber fort und kamen zu Chancen. Zunächst scheiterte Niklas Schäfer aus 18 Metern am Torhüter, den anschließenden Eckball köpfte Emre Geyik gegen die Latte.

Kurz darauf spielte Maxi Rauber einen überragenden Diagonalball in die Tiefe vor das gegnerische Tor, doch Marc Oschwald trat am Ball vorbei.

In der 27. Minute traf Oschwald den Ball, wurde dabei aber vom Gegner am Fuß getroffen und es gab Elfmeter für den TSV. Emre Geyik verwandelte sicher zum verdienten 1:1 Ausgleich.

Jetzt kam Hohenahr mal nach vorne, doch einmal klärte Nico Hofmann in letzter Sekunde und einmal schoss die SG über den Kasten.

Blasbach spielte weiter nach vorne und kam immer wieder über die linke Seite und Niklas Schäfer nach vorne: 35. Minute: Flanke Niklas, Kopfball Emre an den Pfosten, Oschwald staubt zum 1:2 ab. 38. Minute: Flanke Niklas, Kopfball Emre, der Torhüter lenkt den Ball an den Pfosten. 40. Minute: Flanke Niklas, Oschwald verpasst den Ball nur knapp.

Und wie es im Fußball allgemein und besonders beim TSV aktuell so läuft, sollte sich das rächen. In der Nachspielzeit kamen die Gastgeber nach einem Einwurf bis zur Grundlinie, legten den Ball quer und Tobias Rupp erzielte den schmeichelhaften 2:2 Ausgleich.

Bildergalerie: Die Bilder zum Spiel: Hohenahr - TSV

2.Halbzeit

Die zweite Halbzeit ist deutlich schneller erzählt. Wie schon die ganze Saison konnte die Mannschaft das Tempo der ersten Halbzeit nicht in den zweiten Durchgang mitnehmen. Da den Gastgebern allerdings auch nicht viel gelang, passierte erstmal lange Zeit nichts.

Die ersten Torannäherungen hatten dann aber doch die Gastgeber. Wirklich gefährlich wurde es aber erst in der 77. Minute, als ein Kopfball knapp das Blasbacher Tor verfehlte.

Zwei Minuten später konnte sich Torhüter Sven Hof auszeichnen, als er eine Direktabnahme stark zur Ecke abwehren konnte.

In der 82. Minute entschied sich der ansonsten gute Schiedsrichter nach einem vermeintlichen Foul von Niklas Tiegs im Strafraum für Elfmeter. Sven Hof im Tor ahnte die richtige Ecke, konnte das 3:2 durch Silas Valentin aber nicht verhindern, da der Elfmeter zu platziert geschossen war.

Die erste und letzte Chance für den TSV in der zweiten Halbzeit gab es drei Minuten vor dem Ende. Niklas Schäfer zirkelte einen Freistoß gegen die Latte, den Nachschuss setzte Maxi Rauber knapp neben das Tor.

Es bleibt die alte Weisheit von letzter Woche: Haste Scheiße am Fuß… Ist man in einer Negativspirale, trifft man in der ersten Halbzeit dreimal Aluminium, während der Gegner aus 40 Metern trifft. Zur Wahrheit gehört allerdings auch, dass man einfach nicht über die volle Distanz mithalten kann. Starke 30-45 Minuten sind zu wenig. Das fing am ersten Spieltag schon an, als man nach 20 Minuten überragend 4:1 gegen Heuchelheim führte und am Ende als Verlierer vom Platz ging. Und solange man vorne die Dinger nicht macht und sich hinten immer wieder solche Eier fängt, ist es auch egal, wer an der Seitenlinie steht. Auf die erste Halbzeit muss man aufbauen und sich gemeinsam durch Arbeit und Schweiß wieder das Spielglück und die Luft für 90 Minuten zurückholen.

Die nächste Chance dazu bietet neben der kommenden Trainingswoche das nächste Heimspiel gegen den Aufsteiger RW Wetzlar, der als Tabellenletzter auch nur einen Punkt hinter uns steht.


Eingesetzte Spieler: Sven Hof, Nico Hofmann, Maxi Rauber, Tobias Brück, Luca Rauber, Niklas Tiegs, Niklas Heinz, Niklas Schäfer, Emre Geyik, Daniel Roskosz, Marc Oschwald, Felix Hollfoth, Jan Speiser

Bericht:  Dominic Demant 



PARTNER DES TSV

UNSERE AUSRÜSTER

TRAININGSZEITEN 1. UND 2. MANNSCHAFT:

DI. u. DO. 18.30 BIS 20.00 UHR

Euer Draht zum TSV

TSVBlasbach@gmx.de