Befreiungsschlag im Kellerduell

Mit RW Wetzlar war nicht nur ein direkter Konkurrent aus dem Tabellenkeller zu Gast, sondern gleichzeitig auch der Ex-Verein vom neuen Trainer des TSV, Martin Nawroth. Der Aufsteiger hatte bis dato sogar zwei Punkte mehr gesammelt und somit war die Marschrichtung für Blasbach klar.

08.10.2023

TSV Blasbach - Rot-Weiss Wetzlar 12:1 (5:0)

Zum Spiel: 1.Halbzeit

Nach zwei Minuten konnte Oschwald einen Abstoß des Torhüters abfangen und den Ball aus 40 Metern zum 1:0 im Tor unterbringen.

Danach folgten 20 Minuten Ruhe vor dem Sturm, ehe es so richtig ungemütlich für die Gäste wurde.

22. Minute: Emre Geyik schickt Niklas Schäfer auf der linken Seite, der spielt quer und Oschwald schiebt zum 2:0 ein.

25. Minute: Flanke von der rechten Seite von Niklas Heinz, der Ball wird nur unzureichend geklärt und Emre Geyik trifft per Direktabnahme zum 3:0.

33. Minute: Niklas Schäfer erobert auf der linken Seite kurz hinter der Mittellinie den Ball, stürmt nach vorne, legt wieder quer auf Oschwald und es steht 4:0.

34. Minute: Oschwald legt im Strafraum per Hacke ab und Niklas Schäfer trifft zum 5:0.

Die Bilder zum Spiel: TSV - Rot-Weiss Wetzlar

2.Halbzeit

46. Minute: Emre per Hacke auf Niklas Heinz, der den Ball zunächst vertändelt, ihn sich aber wieder zurückerobert und zum 6:0 trifft.

55. Minute: Oschwald wird links in den Strafraum geschickt, legt ab und Emre erzielt das 7:0.

62. Minute: Wieder wird Niklas Schäfer links von Emre geschickt, es folgt wieder der Querpass auf Oschwald und es steht 8:0.

77. Minute: Niklas Schäfer und Tobi Brück bearbeiten gemeinsam einen Abwehrspieler an der Grundlinie und erobern sich den Ball. Anschließend behauptet Oschwald den Ball im Strafraum und Luca Rauber kommt aus dem Rückraum zum Abschluss und erzielt das 9:0.

82. Minute: Oschwald setzt sich links durch, legt quer auf Heinz, der nochmal quer zum gerade eingewechselten Felix Hollfoth und der erzielt mit seinem ersten Ballkontakt das 10:0.

83. Minute: Luca Rauber flankt, Niklas Schäfer trifft zum 11:0.

Aber Blasbach wäre nicht Blasbach, wenn man ohne Gegentreffer bleiben würde. In der 87. Minute schlenzt Sehmuz Pamukci den Ball zum 11:1 Ehrentreffer in den Winkel.

90.+2.: Niklas Schäfer trifft die Latte, Daniel Roskosz wird anschließend gefoult und es gibt Elfmeter. Nico Hofmann darf antreten und verwandelt souverän zum 12:1 unter die Latte.

Ein unterhaltsames Spiel, dass eigentlich jeden Cent Eintritt wert war. Schade, dass das manche Gästefans anders sahen und sich durch schlaue Ausreden und Sporteinheiten am Hang davor drückten. Schade für jeden Verein, da bei jedem Heimspiel auch immer genügend Kosten entstehen, die gedeckt werden müssen.

Viel zu meckern gibt es heute nicht. Die Mannschaft hat sich gegen einen überforderten Gegner in einen Rausch gespielt und Spaß gehabt. Hoffentlich gibt das einen Ruck für die nächsten Spiele, denn es sind weiterhin nur zwei Punkte Vorsprung auf den Tabellenletzten.


Eingesetzte Spieler: Daniel Wagenbach, Nico Hofmann, Maxi Rauber, Tobias Brück, Luca Rauber, Kay Rauber, Niklas Heinz, Niklas Schäfer, Emre Geyik, Daniel Roskosz, Marc Oschwald, Lucas Habicht, Felix Hollfoth

Bericht:  Dominic Demant 



PARTNER DES TSV

UNSERE AUSRÜSTER

TRAININGSZEITEN 1. UND 2. MANNSCHAFT:

DI. u. DO. 18.30 BIS 20.00 UHR

Euer Draht zum TSV

TSVBlasbach@gmx.de