08.05.2022 / Spielbericht

TSV Blasbach - Eintracht Wetzlar  3:5 (2:4)

Glücklicher Start, schwache Fortsetzung

Zum ersten Heimspiel in diesem Jahr auf dem Rasenplatz war die Wetzlarer Eintracht zu Gast. Da der eine oder andere Spieler wieder fehlte oder angeschlagen auf der Bank Platz nehmen musste, musste bei der Aufstellung wieder etwas improvisiert werden.

Zum Spiel:

Die erste Chance des Spiels hatten die Gäste, doch der Kopfball in der dritten Minute ging knapp drüber.

In der fünften Minute bekam Blasbach rechts des Strafraums einen Freistoß zugesprochen. Daniel Roskosz verzichtete auf die vom Torhüter erwartete Flanke und schoss den Ball direkt zum 1:0 ins Tor.

Nur zwei Minuten später gab es erneut Freistoß für den TSV. Diesmal von halblinks und gut 25 Meter vom Tor entfernt. Lucas Habicht schoss ebenfalls direkt drauf, der Ball wurde noch abgefälscht und landete zum 2:0 im Kasten.

BILDERGALERIE: DIE BILDER ZUM SPIEL:

TSV - Eintracht Wetzlar

Quelle: TSV/Stein

In der zwölften Minute beinahe noch das dritte Tor, doch der abgefälschte Distanzschuss von Luca Rauber ging haarscharf am Tor vorbei.

Das sollte es dann erstmal gewesen sein mit den Offensivaktionen der Blasbacher. In der 16. Minute scheiterten die Gäste mit einem Freistoß zunächst noch am Pfosten.

Knapp zehn Minuten später kombinierten sich die Gäste nach einem Blasbacher Einwurf bis in den Strafraum, wo Samuel Villano am Ende das 2:1 besorgte.

Nach einem Pass in die Schnittstelle war es erneut Villano, der in der 30. Minute zum 2:2 verwandelte.

In der 34. Minute probierte es die Eintracht aus der Distanz, Daniel Wagenbach wehrte den Ball nach vorne aus dem 16er ab, doch Dennis Jost schloss aus 16 Metern direkt ab und versenkte den Ball wuchtig zum 2:3 im Tor.

Kurz vor der Pause gab es ein Lebenszeichen vom TSV. Akin Öztürk setzte Basti Schäfer stark in Szene, der legte vor dem Tor quer und der Abwehrspieler hatte Glück, dass der Klärungsversuch genau beim eigenen Torhüter landete.

In der Nachspielzeit der ersten Hälfte kamen die Wetzlarer aber erneut mit einem Schnittstellenpass durch die Mitte vor unser Tor und Marsel Brahimas erzielte das 2:4.

Die zweite Halbzeit war dann nicht mehr ganz so wild. Daniel Wagenbach konnte in der 59. und 62. Minute jeweils einen Distanzschuss abwehren. Kay Rauber musste in der 66. Minute per Zehn-Minuten-Zeitstrafe kurzzeitig das Feld verlassen und Blasbach in Unterzahl agieren.

In der 73. Minute konnte Daniel Wagenbach einen Freistoß aus 16 Metern ebenfalls zunächst abwehren, der Ball kam zu Serdar Akay, der im Strafraum keinen Druck bekam und den Ball in Tipp-Kick-Manier im langen Eck zum 2:5 unterbrachte. Zehn Minute vor dem Ende bekamen auch die Gäste eine Zeitstrafe und Blasbach durfte das Spiel in Überzahl zu Ende bringen.

Fünf Minuten vor dem Ende scheiterte Basti Schäfer per Distanzschuss am Torhüter. In der Nachspielzeit setzte sich Tobi Brück rechts am Strafraum durch und behauptet den Ball, seine Hereingabe drückte Basti Schäfer dann zum 3:5 Endstand über die Linie.

Nach dem guten Start wurde leider zu stark nachgelassen, die Lücken waren zu groß und die Höchstform konnte nicht abgerufen werden, so dass am Ende eine verdiente Niederlage steht.

eingesetzte Spieler: Daniel Wagenbach, Tijan Özgül, Lucas Habicht, Nico Hofmann, Kay Rauber, Dominik Depalma, Akin Öztürk, Luca Rauber, David Böhm, Daniel Roskosz, Niklas Heinz, Sebastian Schäfer, Tobias Brück, Emre Geyik

Bericht:  Dominic Demant 



DAS SPIEL IM LIVE-TICKER


„TOP“ -PARTNER DES TSV


FOLGE UNS AUF

Kontakt zum Verein

TSVBlasbach@gmx.de