17.09.2023

Es läuft weiterhin nicht rund

Nach dem bisher enttäuschenden Saisonstart sollte das Spiel auf der Alm einen möglichen Wendepunkt bringen, ist man gegen die Lemper doch immer besonders motiviert und holte schon so manchen dreckigen Sieg, ohne spielerisch zu glänzen.

SpVgg Lemp - TSV Blasbach 4:2 (1:0)

Zum Spiel: 1.Halbzeit

Fast wäre der Start auch gut gelungen, wenn der Schiedsrichter das Tor von Basti Schäfer nicht auf Grund einer vermeintlichen Abseitsstellung zurückgepfiffen hätte.

In der Folge passierte auf beiden Seiten nicht viel, beide Mannschaften neutralisierten sich im Mittelfeld und es gab keine nennenswerten Angriffe.

Nach einer halben Stunde wurden die Gastgeber jedoch stärker und kamen zu den ersten guten Chancen. Zunächst flog ein Schlenzer aus 20 Meter nur knapp am Tor vorbei, fünf Minuten später spielten sie sich mit einem einfachen Doppelpass in den Strafraum und schossen über den Kasten.

In der 38. Minute entschied der Schiedsrichter fälschlicherweise auf Freistoß für die Gastgeber. Der Ball wurde von Chris Schaub halbhoch vor den Fünfmeterraum gespielt, wo Maxi Rauber den Ball nicht entscheidend klären konnte und Tim Kosak zum 1:0 verwandelte.

In der Nachspielzeit der ersten Halbzeit kam Engel noch frei zum Kopfball, verfehlte jedoch das Tor nur knapp.

So ging es auf Grund der letzten Viertelstunde mit einer verdienten Führung für die Gastgeber in die Kabinen.

Bildergalerie: Die Bilder zum Spiel: SpVgg Lemp - TSV Blasbach 

2.Halbzeit

Nach 60 Minuten ignorierte der Schiedsrichter die gehobene Fahne des Linienrichters, nachdem der Ball die Seitenlinie überschritten hatte. Die Lemp konterte und Tim Kosak war frei durch. Das 2:0 war für ihn reine Formsache.

Mit zwei Paraden in der 70. und 72. Minute hielt Daniel Wagenbach den TSV noch etwas im Spiel.

Knapp zehn Minuten vor dem Ende wurde Daniel Roskosz neben dem Strafraum gefoult und der Schiedsrichter entschied auf Elfmeter. Diesmal waren die Gastgeber natürlich nicht mit dieser Entscheidung einverstanden und bekamen ebenfalls etwas Puls. Daniel Roskosz war die Aufregung egal und er verwandelte sicher zum 2:1 Anschlusstreffer.

Die Lemper blieben jedoch ruhig, spielten ihren Fußball weiter und stellten nur vier Minuten später den alten Abstand wieder her. Nach einer Flanke aus dem rechten Halbfeld köpfte Jannik Lutz in der 85. Minute zum 3:1 ein.

In der 90. Minute kam der TSV erneut zum Anschlusstreffer und erneut war die benachteiligte Mannschaft mit der Schiedsrichterentscheidung nicht einverstanden. Niklas Schäfer startete vermutlich aus einer Abseitsstellung heraus, setzte sich im Anschluss stark durch und legte vor dem Torhüter noch quer auf Roskosz, der zum 3:2 einschieben konnte.

Die aufkeimende Hoffnung auf einen Punkt wurde jedoch prompt wieder erstickt. Die Gastgeber schlugen den Ball weit nach vorne, Nico Hofmann trat am Ball vorbei und Tim Kosak blieb erneut ganz cool und erzielte den 4:2 Endstand.

So steht nach 90 Minuten die sechste Saisonniederlage und die war letztlich verdient. Eigene Chancen hatte man fast keine, hinten sorgten erneute individuelle Fehler für die Gegentore. Der Schiedsrichter gab auf beiden Seiten bei jeweils zwei Toren keine gute Figur ab, so dass sich diese Entscheidungen letztlich ausgeglichen haben. Außerdem wären beide Gegentore noch zu verhindern gewesen. Auch nach dem vermeintlich frühen Treffer waren noch über 80 Minuten Zeit, sich weitere Chancen zu erarbeiten und Tore zu erzielen.


Eingesetzte Spieler: Daniel Wagenbach, Nico Hofmann, Maxi Rauber, Tobias Brück, Felix Hollfoth, Kay rauber, Niklas Schäfer, Niklas Heinz, Daniel Roskosz, Sebastian Schäfer, David Böhm, Medin Ponjavusic, Tobias Best

Bericht:  Dominic Demant 



PARTNER DES TSV

UNSERE AUSRÜSTER

TRAININGSZEITEN 1. UND 2. MANNSCHAFT:

DI. u. DO. 18.30 BIS 20.00 UHR

Euer Draht zum TSV

TSVBlasbach@gmx.de